Werbung

Wie du deinen Trauring richtig pflegst

Der Ring an deinem Finger erinnert dich stets an das Bündnis, das du eingegangen bist. Hier erfährst du von den Experten, wie du deinen Trauring so pflegst, dass er immer wie neu aussieht.

  • Trauringe & Schmuck
  • Empfehlung
  • Brautpaar

Die Hochzeit ist vorüber und voller Illusionen an die gemeinsame Zukunft habt ihr euch Ehegelöbnisse gegeben und steht nun vor einem neuen Lebensabschnitt. Vielleicht stellt sich recht schnell wieder der Alltag ein, doch ein goldenes kleines Stück an deinem Finger erinnert dich stets an das neue Bündnis, das du eingegangen bist. Hier erfährst du von den Experten von Argyor wie du deinen Trauring so pflegst, dass er immer wie neu aussieht.

speichernDiamantring.
Foto: Argyor

Der Schlüssel, damit dein Trauring bis in die Ewigkeit wunderschön glänzt, ist die folgenden drei simplen Angewohnheiten zu befolgen:

Sorgfältige Pflege

Halte dir stets vor Augen, dass du an deinem Finger ein Stück pures Gold trägst und pflege es wie folgt:

  • Bereite eine Schüssel mit lauwarmem Wasser vor und füge ein paar Tropfen von einer besonders schonenden Seife hinzu.
  • Lege nur deinen Trauring hinein und lass ihn ca. 15 Minuten einwirken.
  • Dann hol ihn heraus und bürste ihn vorsichtig mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten.
  • Spüle ihn nun unter dem Wasserhahn ab.
  • Trockne ihn mit einem weichen Tuch, das nicht fasert. Niemals mit einem Stück Papier.
speichernArgyor
Foto: Argyor
speichernArgyor
Foto: Argyor

Sei vorsichtig!

Die wenigen Momente, in denen du deinen Trauring abnehmen sollten, sind meist die folgenden:

  • Im Fitnessstudio, im Schwimmbad oder beim Sport. Schweiss und Chlorwasser sind keine Freunde eines goldenen Rings. Zudem könntest du dir Verletzungen zufügen.
  • Bei der Gartenarbeit oder beim Haushalt mit chemischen Putzmitteln. Auch hier können aggressive Mittel deinen Ring angreifen.

In diesen Fällen oder in weiteren, in denen du deinen Ring ablegen musst, empfehlen wir, ihn in eine dafür vorgesehene Schachtel zu legen oder ihm einen festen Platz wie zum Beispiel in eine Schüssel neben der Eingangstür zu geben, um ihn leicht wieder zu finden.

speichernArgyor
Foto: Argyor
speichernJoel Serrato
Foto: Joel Serrato

Regelmäßige Reinigung beim Juwelier

Dein Ehering ist wahrscheinlich eines der kostbarsten Schmuckstücke, das du je besitzen wirst und umso mehr du auf ihn achtest, desto länger wird er halten. Für diesen Zweck empfiehlt es sich, ihn gelegentlich zu einem Juwelier zu bringen und ihn professionell reinigen zu lassen. Auch für das Nachziehen von fein geschliffenen Gravuren.

Gold ist ein Material, das nicht so leicht zerstörbar ist, aber es kann sich durchaus verformen und auch Kratzer abbekommen. Unsere Empfehlung: Alle ein bis zwei Jahre einen professionellen Blick darauf werfen lassen. Eine gründliche Politur und die Pflege von Gravuren oder Kristallen wird dir dein Ring danken.

speichernArgyor
Foto: Argyor

Wenn du diese drei simplen Ratschläge befolgst, wird dein Trauring genauso lange halten wie eure Ehe – nämlich hoffentlich ein Leben lang. Die selbständige Reinigung an erster Stelle, das Vermeiden von riskanten Situationen, um ihn zu verlieren oder zu beschädigen und von Zeit zu Zeit die professionelle Politur durch einen Profi.

Noch auf der Suche nach den perfekten Trauringen? Dann schau doch mal bei KURZ, MEISTER oder ELIZZA vorbei. Dort wirst du sicher fündig!

Vielleicht interessierst du dich auch für die folgenden Themen:

Die Tyopologie der Trauringe – Sind Sie eher klassisch, verspielt, ausgefallen, sportlich oder öko?

Trauringe in Zürich finden – Wir stellen Ihnen die besten Manufakturen & Ateliers vor!

8 Fakten, die den perfekten Ehering ausmachen!

Trauringe in Luzern – Edle Schmuckstücke für den schönsten Tag im Leben

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Möchtest Du auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!