Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

Zankyou Ventures ist eine Gesellschaft mit einem Kapital von 148.104 Euro, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts von Madrid mit der Nr. 1/1850/242/36. Hauptsitz der Gesellschaft ist in der Camino Fuente de la Mora 9, 2ª planta, 28050 Madrid.

Zankyou Ventures SL (fortan Zankyou) ist Eigentümer der folgenden Webadressen: www.zankyou.com, www.zankyou.de, www.zankyou.ch und www.zankyou.at, sowie der jeweiligen lokalen Domänen in jedem vertretenen Land. Zankyou stellt Ihnen folgende allgemeine Informationen bezüglich der Webseite zur Verfügung:


a. Verantwortlich: Zankyou Ventures S.L.

b. Hauptsitz der Gesellschaft: Camino Fuente de la Mora 9, 2ª planta, 28050-Madrid (Spanien).

c. Europäische Steueridentifikationsnummer: ESB85337053.

d. Kapital der Gesellschaft: 148.104 euros.

e. Daten des Handelsregisters: Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts in Madrid unter dem Volumen 25278 im Buch des Handelsregisters, Seite 93, Sektion 8, Blatt M-455103.

f. E-mail: help@zankyou.com.

g. Telefonnummer: 030 577 00 490.

ARTIKEL 1 - ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (nachfolgend AGB) definieren und regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Benutzern und Zankyou. Diese AGB können durch spezifische Bestimmungen ergänzt werden. Stehen die AGB im Gegensatz zu den spezifischen Bestimmungen, so gehen die spezifischen Bestimmungen vor.

ARTIKEL 2 - PFLICHTEN DER BENUTZER

1. Der Zugriff auf die Webseite ist vollkommen freiwillig und kennzeichnet denjenigen, der auf die Webseite zugreift, als Nutzer. Ab diesem Zeitpunkt ist der Nutzer einverstanden den Inhalt ohne Vorbehalt und vollständig zu akzeptieren und sich dem Inhalt der AGB, dem Datenschutz und den spezifischen Bestimmungen, wenn vorliegt, unterzuordnen und zu erfüllen.

2. Die Benutzer müssen sich auf der Website registrieren und die vorliegenden AGB lesen und akzeptieren, bevor sie den Service nutzen können. Das Akzeptieren bedeutet für die Benutzer, dass sie:

a. Garantieren, im Rahmen der Registrierung nur wahrheitsgemäße Angaben zu ihrer Person, E-Mail-Adresse und Postadresse zu machen.

b. Verantwortung übernehmen für die Wahrhaftigkeit zu den Angaben der auf der Persönlichen Seite eingestellten Information und garantieren, dass der veröffentlichte Inhalt auf dieser keinesfalls gesetzes- oder sittenwidrig ist.

3. Die Nutzung der angebotenen Dienste auf dieser Webseite (Zankyou) erfordern, dass der Nutzer ein Mindestalter von achtzehn (18) Jahren haben muss, ausreichende intellektuelle Kapazität aufweisen muss, um die AGB, Datenschutzbedingungen und die spezifischen Bedingungen gelesen und verstanden zu haben. Ist das nicht der Fall, sollte die Person den Zugriff auf die Webseite unterlassen oder, falls erforderlich, zu verlassen.

4. Die Benutzer verpflichten sich, die von Zankyou angebotenen Services gemäß den vorliegenden AGB, dem Gesetz, der Moral und den allgemeinen Umgangsformen zu nutzen. Die Nutzer verpflichten sich ausserdem keinerlei Inhalte, die anstössig, kommerzielle Zwecke haben oder nicht die geltenden Gesetze erfüllen zu veröffentlichen.

5. Die Benutzer stellen Zankyou von jeglicher Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen frei, die den Begünstigten aus Schäden wegen übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten oder anderen Missbrauchsfällen bezüglich der Seite von Zankyou entstehen können

6. Die Benutzer verpflichten sich, jegliche Art von Streitigkeiten, die zwischen ihnen über den Inhalt der Webseite von Zankyou entstehen, ohne Vermittlung von Zankyou zu lösen.

ARTIKEL 3 - DATENSCHUTZ

DATENSCHUTZ

ARTIKEL 4 - URHEBERRECHT

1. Zankyou besitzt die Urheberrechte des Homepage-Layouts, der verwendeten Texte, Grafiken und Bilder. Sie unterliegen dem Schutz der spanischen und europäischen Gesetze zum Urheberrecht. Eine Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors nicht gestattet. Alle Rechte behält sich das Unternehmen vor.

2. Zankyou erteilt keinerlei Lizenz oder Autorisierung zur Nutzung seiner gewerblichen und intellektuellen Schutzrechte oder von irgendwelchen anderen Rechten und Eigentum in Verbindung mit der Website, außer bei ausdrücklicher Vereinbarung mit Dritten.

3. Zankyou gestattet dem Kunden, zum persönlichen Gebrauch auf die Website zuzugreifen, einzelne Seiten zu speichern oder auszudrucken.

4. Jede sonstige darüber hinausgehende Nutzung der Website und ihres Inhaltes, sei es ganz oder teilweise, insbesondere deren Veränderung, Vervielfältigung, Weitergabe, Wiederverwendung, Übertragung, Speicherung, Veröffentlichung sowie die Erstellung daraus abgeleiteter Werke, ihre Einbeziehung in andere Websites oder die Wiedergabe der Website oder ihres Inhaltes, ist ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Zankyou nicht gestattet.

5. Das Entnehmen von Elementen von der Website, das Zankyou in irgendeiner Form schadet, entsprechend der königlichen Gerichtsverordnung 1/1996 vom 12. April, das den überarbeiteten Text des Gesetzes zu geistigem Eigentum und das Gesetz 5/1998, vom 6. März, zu dessen Eingliederung in das spanische Gesetz in die Richtlinie 96/9/EC zum Schutz von Datenbanken bestätigt.

6. Zankyou behält sich und seinen Vertragspartnern alle im vorangegangenen nicht ausdrücklich gewährten Rechte vor.

7. Alle auf dieser Website verwendeten gewerblichen Namen, Marken oder Erkennungszeichen, Logos, Symbole, Wort-/Bildmarken, Wortmarken, Bildmarken sind Eigentum von Zankyou oder der jeweiligen ausgewiesenen Firma.

8. Der Nutzer gestattet Zankyou, im Bezug auf die Inhalte, die der Nutzer veröffentlicht, eine weltweite Genehmigung zu erteilen, nicht aber mit exklusiven Vorbehaltsrecht, um diese öffentlich auf der Webseite darzustellen und für die technischen Bedürfnisse der Webseite abzuändern. Für die maximale Zeit der geltenden Urheberrechts-Bestimmungen.

9. Unter der Annahme, dass jeglicher Nutzer oder dritte Personen sich in seinen Urheberrechts-Bestimmungen verletzt fühlt, soll dieser sich mit sofortiger Wirkung unter der E-mail Adresse help@zankyou.com mit uns in Verbindung setzen und folgende Daten hinterlassen:
a. Die persönlichen Daten der geschädigten Person. Falls die Beschwerde der geschädigten Person im Auftrag einer dritten Person geschieht, muss diese über eine entsprechende Vollmacht verfügen, die ihn bemächtigt, diese Beschwerde vorzunehmen.

b. Eine kurze Beschreibung der geschützten Inhalte und den Standort auf der Webseite.

c. Die rechtzeitige Akkreditierung der zitierten intellektuellen und industriellen Urheberrechte.

d. Eine Erklärung in der der Beteiligte sich verantwortlich für die Echtheit der Informationen in dem Anschreiben erklärt.

ARTIKEL 5 - SCHLIESSUNG DER PERSÖNLICHEN SEITE

1. Sollte der Nutzer gegen die AGB verstoßen, so kann Zankyou ohne Vorankündigung die Persönliche Seite der Nutzer sowie die Hochzeitswunschliste –sollte eine bestehen- teilweise oder ganz schließen.

2. Zankyou behält sich das Recht vor, die Hochzeitswebseite mit Vorankündigung 12 Monate nach dem Erstellungsdatum zu schließen, wenn alle Geschenk Zahlungen überwiesen wurden und die Laufzeit aller Dienstleistungen abgelaufen ist.

ARTIKEL 6 - AUSSCHLUSS VON GARANTIE UND VERANTWORTUNG

1. Zankyou erlaubt den registrierten Nutzern Bilder und Videos zu kommentieren und Kommentare zu hinterlassen. Ebenso wie Meinungen über den gebotenen Service und Inhalte abzugeben. Die veröffentlichten Inhalte sind sowohl von den Nutzern selbst als auch von Zankyou erstellt unter den Nutzen eigener oder externer Quellen. Zankyou ist von jeglicher Haftung befreit – in vollem Umfang durch das Gesetz in diesem Bereich zulässig – für mögliche Fehler oder unrechtmäßige Äußerungen von Nutzern, die in den veröffentlichten Inhalten auf der Seite zu stande kommen könnten. Zankyou kontrolliert sporadisch alle Inhalte der Webseite, jedoch ist es Zankyou nicht möglich, die Vollkommenheit der Inhalte zu überprüfen, wodurch Zankyou keinerlei Haftung über die Inhalte übernehmen kann.

2. Zankyou stellt außerdem Links von Drittanbietern auf der Seite zur Verfügung, ausschließlich zur Hilfe der Informations- und Service Beschaffung der Nutzer. Zankyou entzieht sich jeglicher Verantwortung, Kontrolle und Echtheit der Inhalte dieser externen Seiten. Allein die Eigentümer der externen Seiten sind für den Inhalt verantwortlich. In diesem Falle ist allein der Nutzer verantwortlich für die Navigation auf externen Seiten, die nicht zum Unternehmen Zankyou zählen.

3. Wenn nach den Kriterien von Zankyou ein Nutzer eine Handlung ausführt, die stark von der Meinungen anderer Nutzer abweicht,dann kann diese Handlung zur Löschung des Kommentars oder zum endgültigen Ausschluss des Nutzer führen.

4. Zankyou behält sich das Recht vor, den Inhalt und das Erscheinungsbild der Seite, die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die spezifischen Bestimmungen, die das Nutzen einiger Dienste regulieren, ohne Bedarf vorheriger Kenntnisgabe, abzuändern.

5. Zankyou verpflichtet sich, alles in seiner Macht stehende möglich zu machen, seinen Service 24 Stunden und 7 Tage die Woche zur Verfügung zu stellen; der Benutzer bestätigt ausdrücklich, dass es Zankyou nicht möglich ist, einen universellen Zugang zu garantieren.Zankyou ist von jeglicher Haftung befreit – in vollem Umfang durch das Gesetz in diesem Bereich zulässig – für Schäden jeglicher Art, die durch mangelnde Verfügbarkeit oder Kontinuität des Services, sowie Fehler im Zugriff auf die verschiedenen Seite der Webseite, entstehen können.

6. Zankyou behält sich das Recht vor, den Service für Instandhaltungsarbeiten oder Verbesserungen desselben zu unterbrechen.

7. Zankyou behält sich das Recht vor, von der Webseite all denjenigen Inhalt zu löschen, der anstössig, unpassend ist oder für den es begründete Zweifel gibt, gesetzeswidrig zu sein. Zankyou muss den Benutzer hierüber nicht in Kenntnis setzen.

8. Zankyou ist in keinem Fall verantwortlich für die Inhalte, die von den Benutzern oder Gästen auf der Persönlichen Seite generiert werden. Zankyou hat keine Verpflichtung, die Inhalte zu überwachen, die auf der Persönlichen Seite der Benutzer aufgenommen werden.

9. Sofern nicht ausdrücklich in den AGBs beschrieben, haftet Zankyou nicht für Schäden jeglicher Art, die aus einem Mangel an Genauigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität entstehen können, noch für diejenigen, die aufgrund von Fehlern oder Unterlassungen möglicherweise den Inhalt der Persönlichen Seite der Benutzer schädigen können.

10. Zankyou ist in keinem Fall verantwortlich noch übernimmt Zankou Verpflichtung gegenüber Lebenspartnern, Familienangehörigen, Benutzern oder Anwendern, die nicht im Vertrag mit Zankyou genannt werden.

ARTIKEL 7 - ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Für diese AGBs und sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen dem Nutzer und Zankyou gilt Spanisches Recht. Die Resolution des Rechtsstreits zwischen den Parteien unterliegt ausschließlich den Gerichten der Hauptstadt Spaniens, Madrid.

ARTIKEL 8 - SONSTIGES

1. Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen oder einer Lücke soll in erster Linie von den Vertragspartnern eine Regelung vereinbart werden, die dem gewünschten wirtschaftlichen Ergebnis der unwirksamen oder lückenhaften Bestimmung möglichst nahe kommt.

2. Mitteilungen, Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sie gelten als wirksam, wenn sie durch Postzustellung der Gegenpartei persönlich ausgehändigt wurden oder per E-Mail bei der Gegenpartei eingegangen sind. Dies gilt auch für die Schriftformklausel und den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

ARTIKEL 9 - BRANCHENBUCH

1. Der Eintrag im Zankyou Hochzeits-Branchenbuch kann jederzeit von Seitens des Anbieters entfernt werden.

2. Zankyou übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einträge.

3. Urheberrecht an Bild-und Datenmaterial halten die Anbieter der Einträge.

4. Zankyou nimmt sich das Recht vor, über die Aufnahme im Branchenbuch zu entscheiden und Einträge abzulehnen, bzw. jederzeit zu entfernen.

ARTIKEL 10 - AKTIONEN, ANGEBOTE UND RABATTE

1. Mit dem Klicken auf "Download" akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen von Zankyou Angeboten.

2. Zankyou kann nicht für mögliche Änderungen verantwortlich gemacht werden, die während des Gültigkeitszeitraums der Werbung vorgenommen wurden.

3. Nach Ablauf des Ablaufdatums ist die Aktion nicht mehr gültig.

4. Das Gültigkeitsdatum jeder Aktion wird von der betreffenden Firma festgelegt.

5. Nur Nutzer, die bei Zankyou registriert sind, können von diesen Angeboten profitieren.

6. Zankyou haftet nicht für die falsche Verwendung der Werbeaktionen von einer der beteiligten Parteien.

7. Die Bedingungen für die Einlösung eines Gutscheins werden vom Verkäufer ohne die Beteiligung von Zankyou festgelegt.

ARTIKEL 11 - WUNSCHLISTEN/HOCHZEITSTISCH SERVICELEISTUNGEN

Nutzungsbedingungen für den Service des Hochzeitstisches

ARTIKEL 12 - ALLGEMEINE TEILNAHMEBEDINGUNGEN UNSERES GEWINNSPIELS

Allgemeine Teilnahmebedingungen unseres Gewinnspiel

ARTIKEL 13 - ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE SERVICELEISTUNG VON PAPER STUDIO BY ZANKYOU

ARTIKEL 13.1 OBJEKT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Zugang und die Nutzung des Papeterie Dienstes Paper Studio by Zankyou. Paper Studio ist eine umfassender Service für die Gestaltung, Personalisierung und den Druck von Papeterie Karten für die Hochzeit und Andere Veranstaltungen, den Zankyou seinen Nutzern unter https://paper.zankyou.ch zur Verfügung stellt. Bei jeglichen beschwerden Problemen oder Fragen, können Sie sich gerne unter help@zankyou.com melden. Nachstehend folgen die geltenden AGB’s:

ARTIKEL 13.2 Vertragsabschluss und Bestellprozess

1 Die Bestellung in diesem Onlineshop erfolgt über ein Kundenkonto. Bei der ersten Bestellung kann der Auftraggeber in diesem Kundenkonto die Anmeldedaten festlegen. In dem Kundenkonto („Mein Konto“) kann der Auftraggeber die gespeicherten Daten und Informationen zu seinen Bestellungen abrufen.

2 Über die „Wunschliste“ kann der Auftraggeber seine individuelle Produktauswahl in seinem Kundenkonto speichern und zu einem späteren Zeitpunkt einsehen. In seinem Kundenkonto kann der Auftraggeber abgeschlossene Bestellungen einsehen.

3 Die eingestellten Produkte in unserem Onlineshop stellen kein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss über das jeweilige Produkt dar. Der Auftraggeber kann die Produkte unverbindlich in den Warenkorb legen und vor der Abgabe einer verbindlichen Bestellung seine Eingaben vor Absendung überprüfen und korrigieren. Der Vertrag kommt erst mit dem Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig kaufen“ zustande. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Vertragsbestandteil.

4 Wir überprüfen das übersandte finale Drucklayout nicht auf Rechtschreib- und Satzfehler, Farbwiedergabe oder Einhaltung des maximalen Farbauftrags von 300%. Wir prüfen nicht die Position von Bild- und Textdateien, da hier gestalterische Erwägungen im Vordergrund stehen können.

5 Die Druckdaten sind spätestens innerhalb von einer Woche nach Vertragsschluss zu übermitteln, andernfalls greift Artikel 11.4. Wir stellen Ihnen keine Daten oder sonstige im Rahmen unserer Leistungserbringung gewonnenen oder beschafften Zwischenerzeugnisse zur Verfügung.

6 Nach Vertragsschluss hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf eine Änderung seiner Bestelldaten. Jeder Änderungswunsch ist ein Angebot zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages für den ersten Auftrag, verbunden mit dem Angebot zum Abschluss eines neuen Vertrages über die Herstellung und Lieferung der geänderten Drucksachen. Der Auftragnehmer hat das Recht, dieses Angebot abzulehnen. Nimmt der Auftragnehmer das Angebot an, so können zusätzliche Kosten für den Auftraggeber entstehen, die im Laufe des Änderungsprozesses mitgeteilt werden.

7 Sie haben die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Einzelkarte zur Kontrolle Ihrer Druckdateien zu bestellen und nach Prüfung dieser über die in „Mein Konto“ gespeicherten Bestelldaten eine neue Bestellung auf Grundlage dieser Druckdateien auszulösen.

ARTIKEL 13.3 Vertragsrücktritt, -kündigung und Kundenkontosperrung

1 Wir behalten uns ein Rücktrittsrecht von dem Vertrag vor, wenn trotz Mahnung Verzug mit der Übermittlung von Druckdateien besteht, Sie sich trotz Mahnung mit der Zahlung in Verzug befinden, ein begründeter Verdacht besteht, dass die Druckdaten bzw. die Druckerzeugnisse einen verbotenen Inhalt haben. Der Aufraggeber verpflichtet sich in diesen Fällen, an den Auftragnehmer eine Entschädigungsleistung in Höhe von 2 % der vereinbarten Auftragssumme, mindestens jedoch 10,00 CHF zzgl. Mwst. zu bezahlen. Ein etwaiger Sonderservice ist zusätzlich zu bezahlen. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis unbenommen, dass im konkreten Fall dem Auftragnehmer Aufwendungen oder Schäden nicht oder nicht in diesem Umfang entstanden sind. Auch dem Auftragnehmer bleibt im Einzelfall der Nachweis gestattet, dass eine höhere Entschädigung angemessen ist.

2 Wir behalten uns vor, eine dauerhafte Sperrung eines Kundenkontos vorzunehmen, wenn der begründete Verdacht besteht, dass verbotene Inhalte in Druckdateien oder Druckerzeugnissen vorhanden sind.

3 Eine kostenfreie Stornierung einer Bestellung durch den Auftraggeber ist nur bis zum Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail (Vertragsschluss) möglich. Bis zu unserer Druckfreigabe gilt die genannte Entschädigungsregelung in Höhe von 2 % der vereinbarten Auftragssumme, mindestens jedoch 10 CHF (zzgl. Umsatzsteuer). Nach erfolgter Druckfreigabe ist der laufende Herstellungsprozess unumkehrbar, daher ist die erbrachte Leistung in Höhe von 97 % der Auftragssumme zu entschädigen, zuzüglich ggf. bereits geleisteter Dienste. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall dem Auftragnehmer Aufwendungen oder Schäden nicht oder nicht in diesem Umfang entstanden sind. Auch dem Auftragnehmer bleibt im Einzelfall der Nachweis gestattet, dass eine höhere Entschädigung angemessen ist.

4 Mit Abgabe der verbindlichen Stornierungserklärung stimmt der Auftraggeber der Entsorgung der im Herstellungsprozess befindlichen Ware zu. Für die Entsorgung fallen keine Kosten an. Der Auftragnehmer ist daher nach Stornierung / Kündigung nicht zur Herausgabe der Ware verpflichtet.

5 Bei Abgabe der eidesstattlichen Versicherung oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens des Auftraggebers ist der Auftragnehmer berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen.

ARTIKEL 13.4 Preise und Versand

1 Alle Preise, die auf unserer Website angegeben sind, verstehen sich einschliesslich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

2 Die entsprechenden Versandkosten werden dem Auftraggeber im Bestellformular angegeben und sind von ihm zu tragen, soweit er nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht. Auf ARTIKEL 11 wird verwiesen.

3 Der Versand der Ware erfolgt per Postversand. Eine Abholung ist nicht möglich.

4 Sind Sie Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Sache während der Versendung erst mit Übergabe der Ware an Sie über.

5 Sind Sie Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung auf Sie über, sobald die Sache von uns der zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert ist. Ist der Kauf für beide Teile ein Handelsgeschäft, so gilt die in § 377 HGB enthaltene Untersuchungs- und Anzeigepflicht.

6 Der Auftraggeber hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

ARTIKEL 13.5 Lieferzeiten

Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt unserer Auftragsbestätigung, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt. Sofern für die jeweilige Ware in unserem Online-Shop keine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie 2-3 Tage Produktionszeit zuzüglich Versandzeit. Ist ein Produkt dauerhaft nicht mehr verfügbar, teilen wir Ihnen dies unverzüglich mit, ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande. Bei nur vorübergehender Nichtverfügbarkeit teilen wir Ihnen dies unverzüglich mit.

ARTIKEL 13.6 Druckdaten und Urheberrecht

1 Die massgeblichen Dateivorgaben können Sie unserer FAQs entnehmen und diese sind Vertragsbestandteil. Sie haben dafür zu sorgen, dass die übersandten Dateien unseren Dateivorgaben entsprechen und haben diese vor Übermittlung sorgfältig zu prüfen. Eine Überprüfung durch uns findet nicht statt. Die Dateien sind ausschliesslich in den dort angegebenen Formaten zu übermitteln. Bei abweichenden Dateiformaten oder anderen Besonderheiten können wir einen fehlerfreien Druck nicht gewährleisten. Die Gefahr von Fehlern der Druckerzeugnisse aufgrund von fehlerhaften Dateien oder zu geringer Auflösung von Bilddateien trägt allein der Auftraggeber. Das Risiko von Konvertierungen von Dateien und damit einhergehende Fehler trägt der Auftraggeber. Etwaige entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

2 Mit der Einreichung von Dateien bei uns versichern Sie, dass diese und die hieraus hergestellten Druckdateien und Druckerzeugnisse nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstossen und keine Rechte und Ansprüche Dritter verletzt werden. Sie versichern insbesondere, dass keine Urheberrechte, keine sexistischen, pornographischen, verleumderischen, rassistischen oder sonstige sittenwidrigen Inhalte in den Druckdaten vorhanden sind und damit auch nicht in die Druckerzeugnisse Eingang finden.

ARTIKEL 13.7 Reklamation/Mangelrügen

1 Ist die Kaufsache mangelhaft, richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff BGB).

2 Es erfolgt keine Ersatzlieferung und/oder Gutschrift von Druckerzeugnissen und Dienstleistungen, die aufgrund von Eigenverschuldung des Kunden (z.B.: selbst gestaltete Karte enthält Rechtschreib- und/oder Orthographiefehlern wie z.B. durch Einfügen von Inhalten über die Zwischenablage copy & paste) erfolgt sind.

3 Es erfolgt keine Ersatzlieferung und/oder Gutschrift von Druckerzeugnissen und Dienstleistungen, die aufgrund der Erteilung der Druckfreigabe des Kunden nach Erhalt des Korrekturabzuges/Druckvorschau des Verkäufers erteilt wurde.

4 Es erfolgt keine Ersatzlieferung und/oder Gutschrift von Druckerzeugnissen und Dienstleistungen, die folgende Abweichungen enthalten:

  • Für die möglichen farblichen Unterschiede zwischen dem auf dem Bildschirm eines Computers dargestellten Artikel und den Karten im Papierdruck.
  • Abweichungen von Musterkarten zum Folgeauftrag. Musterkartenbestellungen dienen nicht als Referenz für Folgeaufträge.
  • Geringfügige Farbabweichungen gegenüber einer früheren Bestellung.
  • Geringfügige Farbabweichungen zwischen zwei oder mehreren Aufträgen.
  • Geringfügige Farbabweichungen zwischen einzelnen Bögen innerhalb eines Auftrages.
  • Geringfügige Farbabweichungen zwischen Innenseite und Aussenseite.
  • Geringfügiger Versatz (bis zu 2 mm) der partiellen Veredelungen von Glanzfolien.
  • Glanzfolien Prägungen und metallische Oberflächen Veredelungen zum Druckmotiv.
  • Geringfügige Schneid- und Falztoleranzen (= geringfügige Abweichungen zwischen Druckvorschau und Endformat hinsichtlich Schneid- und/oder Falzgrenzen).
  • Allgemeine Abweichung die durch das Druckverfahren im Digitaldruck naturgemäss auftreten können (Siehe Punkt 8).
  • Rechtschreibfehler und/oder Grammatikfehler in den Mustertexten.

ARTIKEL 13.8. Druckverfahren im Digitaldruck / Digital Offset via INDIGO

1 Musterkartenbestellungen dienen nicht als Referenz für Folgeaufträge und können Farbabweichungen nicht vorbeugen.

2 Farbwiedergabe der Halbtöne / Mischfarben.

Die Farben werden aus 4-Druckfarben CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz) gemischt und gedruckt. Bei der Darstellung von Farben kann es aufgrund dieser Aufsplitterung zu Farbabweichungen und Passerungenauigkeiten kommen. Dies kann vor allem bei kleinen Schriften und feinen Farblinien zu einem unerwünschten Druckergebnis führen.

3 Datenanlieferung und Farbmanagement:

Logos, persönliche Grafiken, Fotos etc. sollten im Idealfall in den Druckfarben CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Schwarz) und mindestens mit einer Auflösung von 300dpi bei Druckgrösse verwendet werden. Nachdem der gängige RGB-Farbraum eine höhere Zahl an darstellbaren Farben umfasst als CMYK kann es deshalb beim Umwandeln während des Drucks zu CMYK zu Farbverschiebungen und Farbverfälschungen kommen.

4 Feine Details:

Druckmotive, die sehr feine Details enthalten, unter einer gewissen Strichstärke, können aus physikalischen Gründen nicht identisch umgesetzt werden. Die Umsetzung hängt von der verwendeten Papierart und dem Druckmotiv ab. Strukturpapiere sind hier anfälliger und weniger geeignet für feinste Details

5 Datenhandling

Der Verkäufer behält sich vor, Korrekturen an der Druckdatei vorzunehmen, um ein optimales Druckergebnis zu erzielen. Bei geringfügigen Änderungen erfolgt keine Rücksprache mit dem Kunden. Im Regelfall wird der Kunde aber über einen Softproof mit Bitte um Freigabe kontaktiert.

Veredelungen via digitalem Foliendruck:

Der Verkäufer bietet Veredelungen ausschliesslich auf der Aussenseite an. Auf der Innenseite sind Veredelungen auf Grund der technischen Voraussetzungen zwar möglich, stellen aber einen zusätzlichen Aufwand und Mehrkosten dar. Wenden Sie sich hierzu bitte an den Kundenservice

7 Veredelungen via Lasercut

Der Hochzleistunglaser ermöglicht feinste Schnitte, Konturen und Gravuren. Beim Einsatz des Lasers kann es an den Schnittkanten zu sogenannten Schmauchspuren (leichte braune Verfärbungen) kommen. Diese sind produktionstechnisch nicht zu vermeiden und varieren je nach Papiersorte und Farbauftrag

8 Produktionsbedingte Abweichungen:

Bei der Verarbeitung im Druckprozess kann es zum Abliegen von der Oberseite des bereits bedruckten Bogens auf die Rückseite des jeweiligen im Stapel darüber liegenden Druckbogens führen. Dies kann auch während des Versandes bei höherem Druck (Paketstapel) erfolgen. Eine leichte Verunreinigung des Druckbildes ist daher möglich.

ARTIKEL 13.9 Gewährleistung

1 Der Auftragnehmer haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB.

2 Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf vom Auftragnehmer gelieferte Sachen 12 Monate. Minder- oder Mehrlieferungen bis 5% der Bestellmenge begründen keinen Mangel.

3 Ansprüche des Auftraggebers auf Gewährleistung und Schadensersatz verjähren mit Ausnahme von Ansprüchen aus vorsätzlicher Handlung in einem Jahr ab Abnahme. Dies gilt nicht, soweit der Auftragnehmer arglistig handelt. Von der vorstehenden Verjährungsregelung nicht betroffen sind Verträge mit Verbrauchern im Sinne des BGB, hier gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

4 Eine zusätzliche Garantie besteht bei den vom Auftragnehmer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

ARTIKEL 13.10 Haftung

1 Ansprüche des Auftraggebers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Auftraggebers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftragnehmers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Auftragnehmer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Auftraggebers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

3 Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

ARTIKEL 13.11 Widerrufsrecht

2 Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Massgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Unter 3. befindet sich ein Muster-Widerrufsformular. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind unter 4. geregelt.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Zankyou Weddings (help@zankyou.com, 0041 43 508 13 87) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

1 Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschliesslich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.