Traumberuf Wedding Planner – wie und wo kann ich mich ausbilden lassen?

Du möchtest dein Hobby zum Beruf machen und Liebespaaren bei der Planung ihrer Hochzeit professionell unter die Arme greifen? Dann lass es dir von den Profis zeigen und mache eine Ausbildung zum Hochzeitsplaner!

Traumberuf Wedding Planner – wie und wo kann ich mich ausbilden lassen?
  • News Hochzeitsbranche
  • Empfehlung
  • Brautpaar

Du liebst Hochzeiten und bist ein absoluter Organisationsprofi? Du stehst deinen Freunden und deiner Familie bei der Planung der Zeremonie und der Hochzeitsfeier liebend gerne mir Rat und Tat zur Seite? Dann mache deine Leidenschaft zum Beruf und lasse dich zum Hochzeitsplaner ausbilden. Betreue verliebte Paare und mache diese mit deiner Arbeit glücklich! Und das nicht nur vor dem Computer – die Arbeit des Hochzeitsplaners verspricht viel Abwechslung. Wie und wo das geht, erfährst du bei uns: 

Wo kann ich eine Ausbildung zum Hochzeitsplaner machen?

In der Schweiz hast du viele Möglichkeiten, dich als Hochzeitsplaner ausbilden zu lassen. Beispielsweise bei der Swiss Academy of Wedding & Event Education AWEE oder beim Verband unabhängiger Schweizerischer Hochzeitsplaner VUSH, der 2008 gegründet wurde und dessen Ausbildungsweg wir näher unter die Lupe genommen haben. Der VUSH bietet jährlich eine praxisorientierte Ausbildung zum Hochzeitsplaner an. Die Mitglieder des VUSH möchten unabhängige Hochzeitsplaner unterstützen und fördern und profitieren gegenseitig vom grossen Hochzeitsplaner-Netzwerk, das jährlich durch neue kreative Köpfe grösser wird. Seit 2010 bietet der VUSH in Zusammenarbeit mit den renommierten Marketinginstitut SAWI den Diplomlehrgang zum Hochzeitsplaner an.

speichernYour Big Day
Foto: Your Big Day

Wie lange dauert die Ausbildung zum Hochzeitsplaner?

Der Lehrgang zum Hochzeitsplaner dauert rund 5 Monate und wird jedes Jahr in den Wintermonaten angeboten, da die zuständigen Dozenten im Sommer selbst auf dem Hochzeitsmarkt aktiv sind und somit praktische Tipps aus der Praxis weitergeben können. Die rund 150 Teilnehmer des Lehrgangs haben so die Chance ein eigenes Netzwerk in der Hochzeitsbranche aufzubauen und sich mit den aktuellen Profis zu vernetzen!

speichernprojectphoto.ch
Foto: projectphoto.ch

Was lerne ich bei der Ausbildung zum Hochzeitsplaner?

Für die Dozenten des Lehrgangs ist es besonders wichtig, dass sie mit viel Humor und Herzblut vermitteln, wie eine Hochzeit von A – Z professionell geplant werden kann. Realitätsnahe Beispiele haben dabei höchste Priorität und durch den wöchentlich wechselnden Veranstaltungsort des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer viele unterschiedliche Einblicke in die Welt der Hochzeiten und haben die Chance, während der Ausbildung neue Hochzeitslocations kennenzulernen. Zu den Ausbildungsinhalten gehört unter anderem die Erarbeitung eines Konzepts inklusive Budget für eine Hochzeit, um diese zeit- und kostengerecht umzusetzen. Und als Hochzeitsplaner ist der gekonnte Umgang mit Menschen eine der wichtigsten Disziplinen. Verliebte Paare geben die Planung ihrer Hochzeit nur in die Hand von Menschen, denen sie voll vertrauen können. Und welcher Hochzeitsplaner sieht am Ende des Tages nicht gerne das strahlende und überglückliche Gesicht seines Brautpaares? So lässt es sich nach getaner Arbeit einfach am besten schlafen! Aus diesem Grund gehören Rhetorik-Schulungen ebenso zum Kursinhalt.

speichernprojectphoto.ch
Foto: projectphoto.ch

Wie geht es danach weiter?

Die Verantwortlichen des VUSH lassen dich nach dem Training aber nicht einfach alleine im Regen stehen. Über den Kontakt zu den Dozenten aus der Hochzeitsbranche kannst du dich schon während der Lehrzeit eine Netzwerk aufbauen, von dem du später profitieren wirst. Und VUSH geht sogar noch einen Schritt weiter: Die Profis zeigen dir, wie du deine eigene Hochzeitsagentur gründen kannst und du dein neu erworbenes Wissen in die Praxis umsetzen kannst. Somit kannst du nach der Ausbildung gleich im Hochzeits-Business durchstarten und wirst dabei an die Hand genommen. Eine Anstellung als Hochzeitsplaner ist heutzutage sehr schwer zu finden, deshalb hilft dir die Ausbildung dabei, schnell selbst als unabhängiger Hochzeitsplaner zu arbeiten.

speichernFleur Deluxe
Foto: Fleur Deluxe

Wo kann ich mich informieren und welche Kosten kommen auf mich zu?

Erfahre alle Inhalte und Informationen zum nächsten Lehrgang auf der Seite des VUSH. Der Diplomlehrgang kostet dich CHF 6‘900 für 19 Seminartage (inklusive Unterlagen, Attest, Prüfungsgebühr und Verpflegung). Falls du den Wunsch hast, eine Diplomarbeit einzureichen, fallen zusätzlich CHF 500 an. Lese hier alle Fakten zur Ausbildung! Im Vergleich zur VUSH Ausbildung zahlt jeder Teilnehmer für einen ähnlichen Kurs an der AWEE CHF 6’000 für 24 Seminartage und 168 Kursstunden (inkl. Zwischenprüfung).

speichern
Foto: the wedding dot

Du bist neugierig geworden? Dann wende dich an tolle Schweizer Hochzeitsplaner, um dir Insidertipps rund um deinen Traumberuf zu holen: the wedding dot, ALEX WALES Weddings & Events, cm weddings, eventfieber, Liebesding und Your Big Day.

Und falls du gerade mitten in deiner ganz persönlichen Hochzeitsplanung steckst, dann könnten dich folgende Artikel aus dem Zankyou Online-Magazin interessieren:

Was kostet eine Hochzeit? Wir verraten es dir!

Das sind sie: Die besten Weddingplaner in Bern!

Wie erstellt man die Sitzordnung für die Hochzeit? 5 Schritte zur richtigen Organisation.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Your Big Day Weddingplanner
projectphoto.ch Hochzeitsfotografen & Fotoboxen
the wedding dot Weddingplanner
eventfieber Weddingplanner
Fleur Deluxe Floristik
Liebesding Weddingplanner
CM weddings Weddingplanner

Möchtest Du auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!