Werbung
Brautkleider 2017: Frische Designs für die nächste Hochzeitssaison

Brautkleider 2017: Frische Designs für die nächste Hochzeitssaison

Auch in diesem Jahr stellen wir Ihnen wieder die schönsten Brautkleider für 2017 vor – klassisch, frech, verspielt oder elegant? Welches dieser Modelle ist Ihr absoluter Liebling?

  • Stile
  • Tendenzen
  • International
  • Meerjungfrau
  • V-Ausschnitt
  • Satin
  • Seide
  • Spitze
  • Stickereien
  • Taft
  • Transparente Stoffe
  • Tüll
  • Braut
  • 2017

Auch im kommenden Jahr wird Brautmode wieder ein wichtiges Thema sein – nicht nur für Bräute, sondern auch für internationale Brautmoden.Designer, die auf Laufstegen rund um den Globus ihre Styles für Traumhochzeiten vorstellen. Die Brautkleider für 2017 sind detailverliebt und zeichnen sich durch eine exzellente Qualität aus – hochwertige Materialien wie Taft, Spitze, Tüll & Chiffon spielen eine wichtige Rolle für Designer wetlweit. Wir zeigen Ihnen die schönsten Trends für Ihre Hochzeit 2017:

Der Schnitt

Werbung

Natürlich sind auch 2017 die ewigen Klassiker, vertreten:  Brautkleider im Prinzessinnen-Stil und Modelle im Meerjungfrauen-Schnitt. Im Trend liegen 2017 auch schlichte Brautkleider mit feinen Stoffen und zarten Details, die gekonnt mit angesagten Accessoires  kombiniert werden.

Auch Brautkleider mit voluminösen Röcken sind 2017 bei Bräuten und Designern beliebt und in Schweizer Boutiquen für Brautmode heiss begehrt. Von einer engen Taille gehen diese in spektakuläre Röcke über – Brautkleider, in denen sich die Braut wie eine Märchenprinzessin fühlen wird. Renommierte Designer wie Jesús Peiró, Rosa Clará oder Galia Lahav stellten auf den Brautmodenschauen in diesem Jahr hinreissende Modelle mit voluminösen Röcken vor:

speichernRosa Clará 2017.
Rosa Clará 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernPronovias 2017.
Pronovias 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernPronovias 2017.
Pronovias 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernJesús Peiró 2017.
Jesús Peiró 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernGalia Lahav 2017.
Galia Lahav 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernPronovias 2017.
Pronovias 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernIsabel Zapardiez 2017.
Isabel Zapardiez 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week

Das Dekolleté

Auch in Sachen Dekolleté gibt es viele verschiedene Stile, die Sie 2017 nicht verpassen sollten: zum Beispiel angesagte Brautkleider mit Illusions-Ausschnitt, die bereits seit Anfang letzten Jahres zu den absoluten Lieblingen der Bräute gehören. Das Dekolleté wird hier von einem transparenten Stoff dominiert, der durch handgearbeitete Stickereien oder blumige Muster perfektioniert wird. Ebenso beliebt sind Brautkleider mit V-Ausschnitt, die besonders häufig das absolute Highlight von sehr modernen, kantigen und innovativen Designs sind. Frauen mit kleiner Oberweite können hier ein wenig Volumen in Kleid und Silhouette bringen.

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Neben diesen beiden Dekolleté-Stilen für 2017 finden wir auch noch Brautkleider mit verführerischem Rückenausschnitt – der Trend der vergangenen Saison, der Bräute noch immer in Atem hält. Für außergewöhnliche Akzente verwenden die Brautmoden Designer in diesem Jahr auch viele Edelsteine, die im Schulter-, Taillen- und Dekolleté-Bereich als handgestickte Glanzpunkte integriert werden – im richtigen Licht ähneln diese Accessoires edlen Ketten. Ein echtes Juwel für die Braut!

speichernAddison, Carolina Herrera 2017.
Adison. Credits: Carolina Herrera 2017
speichernCristina Tamborero 2017.
Cristina Tamborero 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernAndie, Carolina Herrera 2017.
Andie. Credits: Carolina Herrera 2017
speichernHanniba Laguna 2017.
Hanniba Laguna 2017. Credits: Pasarela Costura España
speichernMarco & Maria 2017.
Marco & Maria 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernPronovias 2017.
Pronovias 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernRosa Clará 2017.
Rosa Clará 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernRosa Clará 2017.
Rosa Clará 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week

Edelsteine, hochwertige Stoffe  und Volumen

Bei der Stoffwahl sind immer die Details am wichtigsten, die den entscheidenden Unterschied machen, um das Brautkleid zum einzigartigen Highlight bei der Hochzeit zu machen. In der Saison 2017 setzen die Top-Designer dieser Welt vor allem auf Strass, durchsichtige Stoffen und viel Volumen.

Edelsteine, die etwa bei Perlenstickereien oder bei Einlegearbeiten mit Kristallen zum Einsatz kommen, sind exquisit. Unter anderem sehen wir diese Arbeiten bei Kreationen von Jenny Packham, bei denen Tüll mit Strass bestickt und eine zweite Ebene durch feinen Satin oder Krepp geschaffen wurde. Ausserdem können Strass-Steine auf dem Rücken oder als Epauletten integriert werden.

speichernHilda, Jenny Pakcham 2017.
Hilda. Credits: Jenny Pakcham 2017.
speichernJesús Peiró 2017.
Jesús Peiró 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week

Durchsichtige Stoffe gehörten bei den Designs auf den internationalen Laufstegen 2016 zu den Königinnen unter den Brautkleidern. Und auch 2017 werden diese wieder ihren erfolgreichen Siegeszug antreten. Ein gutes Beispiel hierfür sind unter anderem die Kleider von Pronovias oder Brautkleider aus den Kollektionen von YolanCris und Cymbeline.

speichernYolanCris 2017.
YolanCris 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernPronovias 2017.
Pronovias 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernInmaculada Garcia 2017.
Inmaculada Garcia 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernHannibal Laguna 2017.
Hannibal Laguna 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernGalia Lahav 2017.
Galia Lahav 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernCymbeline 2017.
Cymbeline 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernCymbeline 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
Cymbeline 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week

Wenn uns etwas bei den diesjährigen Brautmoden Kollektionenbeispielsweise bei Vera Wang, überrascht hat, dann war es die moderne Symbiose aus verschiedenen Stoffen und Stilen. Auch die Designs von Óscar de la Renta bieten an Hals, Taille oder Brust Accessoires und Schleifen, die mehr Volumen und Bewegung ins Spiel bringen.

speichernAdeline, Carolina Herrera 2017.
Adeline. Credits: Carolina Herrera 2017
speichernYolanCris 2017.
YolanCris 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernRosa Clará 2017.
Rosa Clará 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernLexi, Vera Wang 2017.
Lexi. Credits: Vera Wang 2017

Farben

Farbige Brautkleider sind vor allem für Frauen geeignet, die ein völlig alternatives Design suchen. Ob Pinktöne, Nude oder Champagner – diese Kleider sind auch ideal für die Trauung. Für vollere und luxuriösere Stile kommt hier als Ergänzung zum Hauptstoff meist Tüll zum Einsatz. Mit diesen sanften Farbtönen werden Sie an Ihrem Hochzeitstag erfolgreich die Blicke auf sich ziehen. Tolle farbige Brautkleider finden Sie etwa bei Justin Alexander & Galia Lahav.

speichernJustin Alexander 2017.
Justin Alexander 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernGalia Lahav 2017.
Galia Lahav 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernHannibal Laguna 2017.
Hannibal Laguna 2017. Credits: Pasarela Costura España

Kurze Brautkleider

Wenn Sie zu den Frauen gehören, die bei der Hochzeit gern Bein zeigen wollen, haben wir auch noch andere Designs für Sie, die zwar immer noch elegant, aber dennoch ein bisschen lockerer sind. Dies sind die kurzen Hochzeitskleider für 2017. Mit halblangen Röcken, Mini-Designs, Zweiteilern und unzähligen Ornamenten werden auch diese Kreationen zu unglaublichen Hinguckern.

speichernCristina Tamborero 2017.
Cristina Tamborero 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week
speichernHannibal Laguna 2017.
Hannibal Laguna 2017. Credits: Pasarela Costura España
speichernElie Saab 2017.
Credits: Elie Saab 2017
speichernOscar de la Renta 2017.
Credits: Oscar de la Renta 2017
speichernJustin Alexander 2017.
Justin Alexander 2017. Credits: Barcelona Bridal Fashion Week

Eine wunderschöne Auswahl, die uns Einblicke in die Welt der Brautmode 2017 gibt! Hier wird die klassische Braut durch Volumen und auffällige Details neugeboren, damit die Hochzeit zum schönsten Tag ihres Lebens wird. Lassen Sie sich von Zankyou, Ihrem Hochzeitsmagazin für die Schweiz, auch weiterhin bei der Planung Ihrer Hochzeit inspirieren!

Und für die Shopping-Tour in der Schweiz empfehlen wir Ihnen den Besuch in einer dieser Schweizer Boutiquen für BrautmodeZauberbrautTraum BrautBrautmode Diel, Brautmode Milojka, Magy’s BrautmodeMode Wicky BrautmodeMonarosa Brautmode.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Monarosa Brautmode Brautgeschäfte
Magy's Braut- und Festmode Brautgeschäfte
Brautmode Diel Bern Brautgeschäfte
Traum Braut Brautgeschäfte
Zauberbraut Brautgeschäfte
Liluca Zürich Brautgeschäfte
Zoro Sposa Brautgeschäfte
Samyra Fashion Brautgeschäfte
Mode Wicky Brautmode Brautgeschäfte
Werbung

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhalten Sie den geschenkten Geldbetrag auf Ihrem Konto!