Coronavirus & Heiraten: Aktuelle Daten und Fakten, die Sie wissen sollten!

Coronavirus & Heiraten: Aktuelle Daten und Fakten, die Sie wissen sollten!

Sie heiraten bald und haben Sorge, dass die Hochzeit vom Coronavirus beeinflusst wird? Sie sind ein Dienstleister und wissen nicht, wie COVID-19 Ihr Unternehmen beeinflusst? Wir unterstützen Sie und liefern Antworten und Ratschläge zu den wichtigsten Themen rund um das Virus.

Coronavirus & Heiraten: Aktuelle Daten und Fakten, die Sie wissen sollten!
Foto: Shutterstock
  • aktuelles
  • Empfehlung
  • Brautpaar

Das neuartige Coronavirus (COVID19) hat die Welt in den letzten Monaten ganz schön auf den Kopf gestellt. Jedes Land geht auf unterschiedliche Weise mit der Situation um. Es kann schon mal schwierig sein immer auf dem neustem Stand zu sein. Wir wollen versuchen Sie, vor allem im Hinblick auf ein mögliche Hochzeit in der Schweiz, die Sie planen, auf dem Laufenden zu halten. Wie sehen die aktuellen Bestimmungen aus? Und wie kann ich mich auf eine Hochzeit vorbereiten? Wir haben alle Daten und Fakten für Sie zusammengefasst.

speichernPaar gibt sich mit Maske das Ja Wort
Foto: jonathan Borba

Aktueller Stand

Die gannten Maßnahmen beziehen sich auf den Stand vom 02. November 2020. Diese können sich jederzeit ändern. Beschlossen wurden weitere Einschränkungen für private Veranstaltungen, Schließungen von Clubs, eine erweiterte Maskenpflicht und ein Präsenzverbot an Hochschulen. In der gesamten Schweiz gelten zum Thema Veranstaltungen folgende Regeln:

Veranstaltungen & Versammlungen

Verboten sind Veranstaltungen mit über 50 Personen. Im Familien- und Freundeskreis dürfen sich nicht mehr als 10 Personen versammeln. Im öffentlichen Raum dürfen sich nicht mehr als 15 Personen treffen. Sportliche und kulturelle Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen sind untersagt. Es gilt Fernunterricht für alle Hochschulen. Tanzlokale und Diskotheken werden geschlossen. In Bars und Restaurants dürfen sich maximal 4 Personen an einem Tisch aufhalten. Es gilt eine Sperrstunde von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr. Es gilt ein erweiterte Maskenpflicht für Schulen, den Arbeitsplatz, überfüllte Plätze im Außenbereich und öffentlichen Raum.

Symptome und Übertragung

Die Symptome des neuartigen Coronavirus (COVID-19) ähneln denen einer Grippe: Fieber, Müdigkeit, trockener Husten und in vielen Fällen Atembeschwerden. Je nach Person variieren die Symptome und deren Schwere. Es gibt Infizierte mit mildem Verlauf, bei denen fast keine Symptome festzustellen sind und andere, die stärker betroffen sind und im Krankenhaus behandelt werden müssen. Besonders gefährdet sind ältere sowie bereits geschwächte Personen mit chronischen Krankheiten oder Lungenerkrankungen.

Das neuartige Coronavirus kann von Mensch zu Mensch übertragen werden. Hauptsächlich geschieht dies über Tröpfcheninfektion, wenn virus-haltige Tröpfchen durch das Husten, Niesen oder Sprechen entstehen und an die Schleimhäute der Atemwege einer anderen Person gelangen. Indirekt kann das Virus auch über die Hände übertragen werden, wenn Personen diese in Kontakt mit ihrer Mund- oder Nasenschleimhaut oder der Bindehaut ihrer Augen bringen. Daneben können auch Gegenstände, zum Beispiel Griffe von Türen oder Knöpfe in Fahrstühlen, zur Übertragung des Virus führen, wenn dort virus-haltige Tröpfchen mit den Händen aufgenommen und mit den Schleimhäuten in Kontakt gebracht werden.

speichern
Foto: unsplash

Vorbeugen und Behandlung

Derzeit gibt es noch keinen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Forscher weltweit arbeiten daran. Wann ein Impfstoff für den Gebrauch zur Verfügung steht, ist jedoch noch nicht absehbar. Klar ist jedoch, wie sich jeder Menschen schützen kann – und damit nicht nur seine eigene Ansteckung, sondern auch die anderer Menschen vorbeugen und somit gefährdete Gruppen aktiv schützen kann:

  • regelmässiges und gründliches Händewaschen mit Seife
  • korrekte Hust- und Niesetikette (heisst: in Papiertaschentuch oder Armbeuge husten und niesen) sowie Abstandhalten von Erkrankten von mindestens 1,5 Metern
  • Auch wenn es schwer fällt: Vermeiden Sie es, sich mit den Händen in die Augen, die Nase oder den Mund zu fassen!
  • Wenn Sie Symptome zeigen, sollten Sie Kontakt zu anderen Personen meiden, sich zwei Wochen in Quarantäne begeben oder einen Test machen lassen
  • Vermeiden Sie Händeschütteln und so viele Kontakte wie nur möglich. Die Devise heißt: Stay home!
  • Tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz auch an Orten, an denen es nicht vorgesehen ist.
speichern
Foto: unsplash

Tipps für Ihre Hochzeit

Wer für das Jahr 2020 eine Hochzeit oder andere Veranstaltung geplant hat weiß es war kein leichtes Jahr für ein Fest. Viele Veranstaltungen wurden abgesagt oder umorganisiert. Wenn Sie sich noch in diesem Jahr das Ja-Wort geben wollen, dann veranstalten Sie doch eine tolle Mikro Wedding. Gemeinsam mit den 8 engsten Personen ist es durchaus möglich einen unvergesslichen Abend zu getsalten. Wenn die Hochzeit auf das nächste Jahr verschoben wurde, dann steht wohl alles noch in den Sternen. Vielleicht ist die Situation bis dahin unter Kontrolle geraten, vielleicht aber auch nicht. Wie auch immer, Sie sollten sich auf jede Situation vorbereiten. Organisieren Sie ihr Fest so, dass Sie jederzeit umdisponieren können. Buchen Sie Rücktrittsversicherungen und handeln Sie Verträge mit den einzelnen Dienstleistern aus. Ein Tipp: Planen Sie eine Outdoor Wedding, denn eine Übertragung ist draußen bewiesener Maßen nicht so wahrscheinlich wie in einem geschlossenen Raum.

speichernBrautpaar sitzt draußen
Foto: Shutterstock

Hochzeitsgäste

Zunächst einmal ist es wichtig, dass sich sowohl Gäste als auch Gastgeber zu 100% wohlfühlen. Haben Sie zweifel was Ihre Sicherheit angeht, dann sollten Sie unbedingt an erster Stelle an Ihre Gesundheit denken. Bleiben Sie auch als Gast flexibel und kommunizieren Sie dies mit dem Brautpaar. Niemand mag kurzfristige Absagen, aber in der jetzigen Situation ist mehr Toleranz als zuvor gefragt.

speichern
Foto: unsplash

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Zankyou möchte Sie in der aktuellen Situation unterstützen – ganz gleich, ob Sie als Dienstleister, Brautpaar oder Hochzeitsgast derzeit mit dem Thema in Kontakt sind. Wir möchten offene Fragen beantworten, Zweifel auflösen und bei Herausforderungen Lösungsansätze bieten – daher haben wir eine Kontakt-Adresse eingerichtet, über die Sie uns erreichen können: covid19@zankyou.com. Ebenso können Sie uns jederzeit auch direkt unter diesem Artikel einen Kommentar hinterlassen.

Unter diesem Link finden Sie stets alle neuen Maßnahmen.

Lesen Sie zu dem Thema auch diese Artikel:

Outdoor Wedding

Hochzeit & Corona -Tipps vom Profi