Werbung
Entspannendes Bad vor der Hochzeit – Die perfekte Vorbereitung für die Braut

Entspannendes Bad vor der Hochzeit – Die perfekte Vorbereitung für die Braut

Die Hochzeitsplanung kann für die Braut ganz schön stressig sein. Genau deshalb ist es wichtig, dass sie sich vor dem großen Tag regelmäßig Auszeiten gönnt – zum Beispiel mit einem entspannenden Bad.

  • Beauty
  • Empfehlung

Bräute wünschen sich nichts mehr, als entspannt in den Hochzeitstag zu starten. Das ist mit dem ganzen Stress rund um die Hochzeitsplanung aber manchmal gar nicht so einfach. Die Beauty- und Lifestyle-Bloggerin Sonja Schmid von Koschka.ch hat uns bei diesem Thema beraten und schlägt für den Tag vor der Hochzeit vor ein wundervoll entspannendes Baderitual vor – mit selbst hergestellten Badekugeln. Wie das geht, verrät sie hier: 

speichernKoschka.chMehr erfahren über “Koschka.ch”
Foto: Koschka.ch

Hektische Phase vor der Hochzeit

Werbung

Es gibt Phasen im Leben, die ziemlich hektisch sein können. Sei es mitten in der Hochzeitsvorbereitung, beim Umzug oder in der Prüfungszeit. In solchen Phasen möchte jeder gerne dia Zeit anhalten, um einfach mal durchzuatmen.

Ändern können wir es meistens nicht (und bei der Hochzeit müssen sich Bräute häufig an einen strikten Zeitplan halten), aber wir können für einige Zeit abschalten und uns Zeit für uns nehmen. Ich persönlich gönne mir ab und zu solche Auszeiten bei einem schönen Schaumbad. Im Hintergrund läuft schöne Musik, meine liebste Duftkerze brennt – das ist meine Oase der Ruhe, wo ich meine Seele einfach baumeln lassen kann.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen heute zeigen, wie Sie in nur wenigen Schritten ganz einfach selbst Badekugeln herstellen können (das ist übrigens auch eine wundervolle Geschenkidee!). 

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

speichernKoschka.chMehr erfahren über “Koschka.ch”
Foto: Koschka.ch

Badekugeln selbst herstellen

Was Sie dazu benötigen

  • Formen (Muffinblech, Pralinenform, o.Ä.)
  • Duftöl
  • Speisefarbe
  • ca. 50g Natron
  • Zitronensäure
  • getrocknete Blüten
  •  4 Esslöffel Kokosfett
  •  25g Speisestärke (z.B. Maizena)
speichernKoschka.chMehr erfahren über “Koschka.ch”
Foto: Koschka.ch

 Wie Sie die Badekugeln herstellen

  1. Natron, Zitronensäure und Maizena in einer Schüssel vermischen.
  2. Kokosfett in heissem Wasserbad schmelzen.
  3. Kokosfett in die Schüssel geben und mit dem Natron, der Zitronensäure und der Speisestärke vermischen.
  4. Jetzt beliebig viele Tropfen Duftöl dazu mischen, je nachdem, wie stark der Geruch sein soll. Wenn Sie es sich noch ein wenig bunter wünschen, können Sie ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe beimischen.
  5. Jetzt kommt ein kleiner Geheimtipp von mir: Statt teuren getrockneten Blütenblättern habe ich mir eine Früchteteemischung gekauft. Einfach Beutel aufschneiden und die Mischung der Menge beigeben. Das sieht  beim Baden noch schöner aus.
  6. Jetzt können Sie die Mischung in die Form füllen und sie danach für etwa vier Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach aus der Form nehmen und eine Woche trocknen lassen.
speichernKoschka.chMehr erfahren über “Koschka.ch”
Foto: Koschka.ch

Nun geht’s ab in die Wanne zur wohlverdienten Auszeit. Entspannen Sie sich und füllen Sie Ihren Energietank  vor der Hochzeit wieder auf.

Vielen Dank an Sonja Schmid von Koschka.ch für diese tollen Tipps! Wir sind begeistert, wie einfach es ist, eigene Badekugeln herzustellen und finden auch, dass dies eine tolle Geschenkidee für die Braut ist. Sein Sie bei der Herstellung der Badekugeln kreativ und folgen Sie Ihrem Instinkt. Weitere Tipps von Sonja Schmid gibt’s übrigens hier: Voluminöse Lippen für den Hochzeitstag schminken

Werbung

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhalten Sie den geschenkten Geldbetrag auf Ihrem Konto!