Abkühlung gefällig? Planen Sie schon in der Sommerzeit Ihre romantische Winterhochzeit!

Foto: Yvonne Zemke
Wer im Winter JA sagt, der muss im Sommer planen – Foto: Yvonne Zemke

Brautpaare, die im Winter romantisch JA sagen möchten, müssen in der Sommerzeit für den letzten Schliff ihrer Traumhochzeit sorgen – auch, wenn draußen Sonnenschein und heiße Temperaturen den Winter so fern erscheinen lassen … Starten Sie jetzt mit den finalen Hochzeitsvorbereitungen!

Andreas Feusi
Foto: Andreas Feusi

 

Immer mehr Brautpaare entscheiden sich dazu in den kalten Wintermonaten oder gar in der Adventszeit zu heiraten. Warum ist ganz klar: Ist diese doch die romantischste Zeit des Jahres! Und ganz nebenbei ist der Wunschtermin für die Hochzeit bestimmt noch frei. Dennoch gilt es das Hochzeitsdatum, die Hochzeitslocation und den Fotografen ein Jahr im Voraus zu buchen. In der Sommerzeit geht es nun jetzt ran an die letzten und wohl wichtigsten Finalisierungen der Hochzeitsvorbereitungen:

AK-Studio-Design.
Stil der Hochzeit festlegen – Foto: AK-Studio-Design.

Es ist kein Geheimnis, dass in der Winterzeit Metallicfarben wie Gold, Silber und Kupfer aber auch Adventsfarben wie Grün, Rot und Braun eine große Rolle in der Hochzeitsdekoration spielen. Erstere Farbenpalette ist perfekt für eine glamouröse und edle Hochzeit. Und die Farben Rot und Grün in Kombination für eine eher rustikale und urige Hochzeitsfeier gedacht. Entscheiden Sie sich daher zunächst für einen Stil und Sie werden wissen, welche der Farben auf Ihrer Hochzeit eine große Rolle spielen werden.

sajaseus-fotografie.de
Foto: sajaseus-fotografie.de

Eines haben jedoch beide Stile gemeinsam: Die passende Beleuchtung sollte mit Kerzen, Laternen oder Fackeln inszeniert werden. Gerade, weil es im Winter früh dunkel wird, können sich Brautpaare mit der romantischen Beleuchtung austoben und für ein unvergessliches Flair sorgen. Hier gilt: mehr ist mehr!

Gabriel-und-Carin-Fotografie
Überlegen Sie sich das passende Brautoutfit zum Stil der Hochzeit – Foto: Gabriel-und-Carin-Fotografie

Rund sechs Monate vor der Hochzeitsfeier im Winter sollten die Hochzeitseinladungen an Ihre Gäste versandt werden. Gestalten Sie diese ebenfalls ganz im Stil Ihrer Hochzeit und halten Sie Ihre Drucksachen merklich im winterlichen Charme. Dabei darf es ruhig glänzen und glitzern, denn die Winterzeit ist alles andere als trist. Und wer Stil und Optik der Hochzeit bereits fixiert hat, der kann sich auch schon Gedanken über das Hochzeitsoutfit machen: Bräute greifen etwa zu den trendigen Langarm-Brautkleidern und kombinieren einen Pelzmantel als Stilbruch zum edlen Kleid. Aber auch Illusions-Ausschnitte haben im Winter Hochsaison.

patricia avendano
Foto: patricia avendano
shutterstock
Foto: shutterstock

Denken Sie ebenfalls an “winterliche” Brautaccessoires, die den Brautlook erst perfekt machen: Capes, Tüllröcke, XXL-Broschen als Haarschmuck und Tannenzweige für den Brautstrauß runden den Stil der Winterhochzeit gekonnt ab. Und: Hingucker garantiert! Viele Brautpaare integrieren anstelle von  Tauben andere Tiere in ihre Winterhochzeit: Pferde oder Falken sorgten schon bei so mancher Hochzeitsfeier nicht nur für unvergessliche Hochzeitsgäste, sondern auch für einzigartige Hochzeitsbilder.

Andreas Feusi
Foto: Andreas Feusi

shutterstock
Heiraten im Advent – Foto: shutterstock

Besonders beliebt sind mittlerweile Trauungen in der Adventszeit. Und ja, auch wir finden dieses Hochzeitsmotto einfach zauberhaft. Sorgen Sie mit der passenden Hochzeitsdekoration für eine festliche Tafel, an der die Vorweihnachtszeit genossen und zelebriert werden kann. Vielleicht gibt es für alle Hochzeitsgäste einen kleinen Adventskalender? Haben Sie auch keine Scheu davor, Ihre Hochzeit bereits mit Weihnachtsartikeln zu schmücken: Christbaumkugeln, Sterne und Adventskränze verleihen Ihrer Hochzeit das gewisse Etwas. Denken Sie dabei an ein XXL-Weihnachtsfest, welches märchenhaft inszeniert werden soll. Legen Sie dann das Hauptaugenmerk auf den Traualtar und die Hochzeitstafel.

Andrea Kuehnis
Foto: Andrea Kuehnis

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeitsvorbereitungen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich verzaubern. Oder bitten Sie diese Weddingplaner einfach um professionelle Hilfe: Your big day, Two love Couples, Simone Jordi Weddings, Best moments, White Notes Weddingplaner oder Yvonne Hochheuser

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Hochzeitswelten in Zug 2017 – Besuchen Sie als Brautpaar die schönste Hochzeitsmesse der Schweiz
Hochzeitswelten in Zug 2017 – Besuchen Sie als Brautpaar die schönste Hochzeitsmesse der Schweiz
Lassen Sie sich rundum bei der Planung Ihrer Traumhochzeit 2018 inspirieren – die Hochzeitswelten Zug helfen Ihnen dabei und stellen wundervolle Trends in Sachen Brautmode, Dekoration & Co. vor.
Zivilstandesamtlich heiraten in Zürich – Was Sie alles wissen sollten!
Zivilstandesamtlich heiraten in Zürich – Was Sie alles wissen sollten!
Zivilstandesamtlich heiraten in Zürich? Wir haben alle wichtigen Infos für Sie zusammengestellt!
Dreinreden bei der Hochzeit – Wann sollten die Ohren auf Durchzug gestellt werden?
Dreinreden bei der Hochzeit – Wann sollten die Ohren auf Durchzug gestellt werden?
Mutter, Schwester, beste Freundin und dann auch noch die Schwiegermutter – Sie alle sind gut darin, bei der Hochzeit dreinzureden, unsere Guestbloggerin Deborah von Mademoiselle No More gibt Tipps, wie Sie damit umgehen!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos