Werbung
  • Magazin
  • Vorher

Gedichte zur Hochzeit! Zeig deine Liebe mit ein paar schönen Zeilen.

Es ist eine wunderschöne Art und Weise seine Liebe und Zuneigung auszudrücken: Ein Gedicht zur Hochzeit. Wir haben tolle Beispiele für euch herausgesucht.

Gedichte zur Hochzeit! Zeig deine Liebe mit ein paar schönen Zeilen.
Foto: Unsplash
  • Vorher
  • Tendenzen

Ob für eine Rede, eine Grusskarte oder das Hochzeitsgästebuch, über ein paar schöne Zeilen in Form eines Gedichts freut sich ein Brautpaar mit Sicherheit. Besonders schön ist es natürlich wenn es ein selbst geschriebenes Gedicht ist und so die Zeilen persönlich an die Eheleute angepasst sind. Wem das schwer fällt und dennoch gerne für das Hochzeitspaar ein Gedicht mitgeben möchte, haben wir ein paar schöne Beispiele herausgesucht. 

Gedichte zur Hochzeit

Es gibt klassische und moderne Liebesgedichte. Je nachdem welche Schreib- und Stilform euch anspricht oder bei welcher ihr das Gefühl habt eine könnte besser zu dem Brautpaar passen, dann bietet es sich an das Gedicht nach diesen Kriterien auszuwählen. Wichtig ist, dass die Zeilen nicht zu lange werden. Eine schöne Möglichkeit ist es auch nur einen Ausschnitt aus einem Gedicht zu wählen. Oft ist ja weniger mehr.

speichernGedicht zur hochzeit
Foto: Unsplash

Gedichte zur Hochzeit kurz

Ein paar kurze Zeilen können durch aus sehr ausdrucksstark sein. Nicht immer muss es ein langer Text werden. Gerade für eine Rede bietet sich ein Zitat oder kurzes Gedicht an. Wir haben für euch tolle Beispiele herausgesucht:

Wie fern die Einsamkeit jetzt scheint…
Wir sind in Liebe nun vereint.
Das Glück hat mich zu Dir geführt,
ich liebe Dich – und bin gerührt…
-Klaus Enser-Schlag

Denk ich an deinen zarten Mund,
möcht‘ ich dich nur noch küssen,
die Leidenschaft nimmt überhand,
ich will dich nicht mehr missen.
-Erik Veit

Die Blume der Liebe ist von jeher die Rose.
Trotz ihrer Dornen wird sie geliebt.
Wie die Dornen der Rose zu manchen Zeiten
kann auch die Liebe Schmerzen bereiten.
Und doch – wie schön, dass es sie gibt.
-Anita Menger

Die Zeit ist wieder so lieblich
und Kerzen flackern gelb.
Wie wäre alles friedlich,
ohne Krieg ums Geld.

-Jo M. Wysser

Seltsam, wie die Seele ihre Kreise zieht
im immer gleichen und gleichen Rhythmus
ohne auch nur einmal in Frage zu stellen,
ob Liebe so und nicht anders sein muss.

-Hanna Schnyders

Lustige Gedichte zur Hochzeit

Hast du selber immer einen lustigen Spruch auf den Lippen, Oder aber das Brautpaar gilt als besonders witzig, dann passt ein humorvolles Gedicht sehr gut.

Ick liebe dir
ick liebe dich
wie man’s schreibt
dat weiß ick nich
nur eines, dat is wichtig
ick liebe dir und dat is richtig

-Christian Parisius 

Die Männer, welche Wert auf Weiber legen,
tun dieses leider meist der Leiber wegen.

-Erich Mühsam  

Ein Kirchlein steht im Waldrevier,
Da klingt ein Glöcklein für und für,
Das Glöcklein läutet bim, bim!

Ein Knabe und ein Mägdelein,
Die wandeln da im Abendsein,
Im Frühlingswinde rauscht der Baum,
Die zwei, sie wandeln wie im Traum.
Das Glöcklein läutet bim, bim!

Der Knabe sprach: O Mägdlein lieb!
Warum bist du so still und trüb?
Das Glöcklein läutet bim, bim!

Die Maid, sie sprach: Ich bin so stumm
Und weiß doch selber nicht warum.
Mein Herz das klopft und will nicht ruhn
Als sollt’ ich etwas Böses tun,
Und ist mir wieder doch so wohl,
So wonniglich, so ahnungsvoll!
Bald möcht’ ich dies, bald möcht’ ich das
Ich möchte wohl und – weiß nicht was.
Das Glöcklein läutet bem, bem!

Der Knabe zu derselben Stund
Der küsst die Maid wohl auf den Mund;
Das Glöcklein läutet bem, bem!

Im Abendwinde rauscht der Baum,
Die Zwei, sie wandeln wie im Traum,
Das Gras ist grün, der Wald ist dicht,
Ich sah die zwei – und seh sie nicht.
Das Glöcklein läutet bum, bum!

Das Glöcklein klingt bald dumpf, bald klar,
So lieb, so süß, so wunderbar,
Bim bim, bem bem, bum bum!

-Wilhelm Busch 

Klassische Liebesgedichte

Wer mit klassischen Gedichten nicht all zu viel anfangen kann, der kann auch gerne zu etwas moderneren stücken greifen.

Ob auch die stolze Sonne meint

Ob auch die stolze Sonne meint,
Sie achte nicht der Blume Blühen,
Die wendet dennoch mit Erglühen
Das Haupt hin, wo die Sonne scheint
Und wenn sie schied, in stiller Nacht,
Grüsst sie sie noch mit leisen Düften
Und sagt es den verschwieg’nen Lüften:
Ihr dank’ ich meiner Blüte Pracht!

Und wendest du dich auch von mir,
Stolz wie die Sonne von den Blüten,
So kannst du es doch nicht verhüten,
Dass sich mein Wesen neigt zu dir
Und dass ich tausend, tausend Mal
Den stillen Lüften es erzähle:
Die duft’ge Blüte meiner Seele
Verdank’ ich deinem Sonnenstrahl!

-Salomon Hermann von Mosenthal

Komm zu mir

O wende nicht dich ab von mir
Mit Augen tränenschwer!
Zog schöne Freude mich zu dir,
So tut’s das Leid noch mehr.

Nicht frag’ ich, was die süsse Lust,
Der Stimme Klang dir nimmt:
Es ist die reiche Menschenbrust
Am leichtesten verstimmt.

O schweig’ nur still! Doch wenn ein Bann
Dich ungewohnt bezwingt,
Wenn, was dich sonst erfreuen kann
Mit holdem Schein, versinkt,

Wenn unter einer Seelenlast
Dein froher Mut entwich –
So komm zu mir zu stiller Rast
Denn sich – ich liebe dich.

-Marie von Najmájer

Auch ich lustwandelte mit einem Gaste

Auch ich lustwandelte mit einem Gaste.
Er war verborgen, doch nicht fremd.
Nun glühte meine Achsel durch das Hemd.
“Verzeih, wenn ich nach deiner Schulter taste.

Lass uns ein wenig in der Sonne bleiben!”
Es war, als ob er niedersitze,
Mit eines Zittergrashalms Spitze
Auf heisse Kalksteintafel aufzuschreiben:

“Was hülf es dir, wenn du die Welt gewönnest
Und nähmest Schaden” – hiess es Wort um Wort,
“An deiner Seele. – Wenn du heut begönnest
Und wüschest tausend Jahr, das wüschest du nicht fort.”

Dann hielt er ein und schrieb nicht mehr.
“Sieh, über uns das blaue Herz ist offen.
Sind alle Qualen darin eingetroffen,
Das blaue Herz bleibt qualenleer.”

-Oskar Loerke

Moderne Liebesgedichte

Manchmal

Manchmal, nur ein kleines Wort,
eine Geste, ein Lächeln, eine Zuwendung,
vertraut und doch immer wieder
erhitzt mich dein Blick und es wäre
Verschwendung ihm nicht nachzugeben.

-Milena A.L.

Man sollte seinen Träumen
vertrauen und sie leben

Man sollte die Jahre nicht zählen
die flüchtig sind und vorüber eilen

Man sollte lieben ohne Bedenken
und sterben ohne Reue.

-Gerhard Rombach

Geschmeichelt
von einem Licht
denke ich dich in die Nacht
und versuche Worte auf
ein weisses Papier zu malen…
Ich liebe dich.

-Marie A.H.

Nicht einmal das Säuseln des Windes hätten wir gehört und nichts hätte uns jetzt ablenken oder gar erschrecken können, jetzt, wo die Zungen nach süssem Prickeln suchten und ein Saugen und Gieren mit Mund und Augen, ein Atmen ohne Schweigen, unsere Schritte über alles tragen wollte. Sogar wer weiss wohin wir gar nicht wissen wollten.

M.B. Hermann

speichernGedicht zur hochzeit
Foto: Unsplash

Nun habt ihr einige Beispiele für wunderschöne Liebesgedichte gelesen. Lasst euch inspirieren und wer weiss vielleicht entdeckt ihr ja eure poetische Seite und schreibt am Ende doch ein paar eigene Zeilen.

 

Möchtest Du auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!