Flaute in der Hochzeitsnacht? Diese 10 Gründe sind Schuld daran!

Flaute in der Hochzeitsnacht? Diese 10 Gründe sind Schuld daran!

Das rauschende Hochzeitsfest ist vorbei und jetzt folgt die unvergessliche Hochzeitsnacht? Nicht immer! Lesen Sie hier 10 Gründe warum das nicht immer so ist ...

  • Nach der Hochzeit
  • Brautpaar
  • aktuelles
  • Paare
  • 2015
speichernSweetcandy Photographie
Warum Paare keinen Sex in der Hochzeitsnacht haben – Foto: Sweetcandy Photographie

Endlich verheiratet! Und jetzt das erste Mal in der Hochzeitsnacht Sex als frisch gebackenes Ehepaar – einfach unvergesslich! So sollte es zumindest sein. Doch die Wahrheit liegt bei vielen Paaren ganz wo anders: Wir haben 10 Gründe, warum Ehepaare keinen Sex in der Hochzeitsnacht haben. Bitte vermeiden!

1. Zu müde für Action

Ja, so ein Hochzeitstag kann ganz schön anstrengend sein und nach dem rauschenden Hochzeitsfest möchte man nur noch ins Bett und die Füße hochlegen. Kein Wunder, dass der Sex in diesen Momenten lieber hinten angestellt wird. Wer möchte, kann seine romantischen Musestunden auch am Morgen danach nachholen. Oder gleich am Tag der Hochzeit dafür sorgen, dass man ausschlafen, genießen und stressfrei die Hochzeitsfeier überstehen kann. Geben Sie dazu sämtliche Aufgaben ab und feiern Sie nicht zu lange!

speichernFemme Gribouillage
Foto: Femme Gribouillage

2. Krankheit als Lustkiller

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Migräne gehört wohl zu den häufigsten Gründen, warum eine heiße Nacht ins Wasser fällt. Und wen es erwischt, der möchte nur noch seine Ruhe. Wer also anfällig für Kopfschmerzen ist, der sollte vorbeugen: Trinken Sie über den Tag verteilt ausreichend Wasser und führen Sie stets Kopfschmerztabletten mit sich. Und wenn das nichts hilft, sollten Sie es vielleicht doch mit Sex versuchen – der soll nämlich gegen Kopfschmerzen helfen!

3. Betrunken ins Bett

Auf Platz Eins, warum Paare keinen Sex in der Hochzeitsnacht haben, ist der übermäßige Alkoholkonsum auf der Hochzeitsfeier. Wenn sich einer von beiden Partnern maßlos betrinkt, der wundert sich wie er überhaupt ins Bett gekommen ist. Und das kann ersten Ehestreit bedeuten! Vermeiden Sie daher zu viel Alkohol auf der Hochzeit und verbringen Sie die Zeit mit Ihrem Partner als mit einer Sauforgie.

4. ER ist eingeschlafen

Wenn SIE in der Hochzeitsnacht im Badezimmer verschwindet um mit romantischen Hochzeitsdessous zu überraschen, kann das schon etwas dauern. Also erst mal raus aus dem fulminanten Brautkleid und wieder rein in ein Hauch von Nichts. Und dann ist ER plötzlich eingeschlafen? Ein Lustkiller schlechthin.

speichernPh- Femme Gribouillage2
Foto: Femme Gribouillage

5. Open End-Party

Das Hochzeitsfest ist in den frühen Morgenstunden noch immer voll im Gange? Das kann also noch lange dauern, bis sich das Brautpaar ins Bett zurückziehen kann um etwas Zeit zu Zweit zu genießen. Meist wird es draußen schon wieder hell und dann hat wohl wirklich keiner mehr die Kraft für Schlafzimmer-Akrobatik.

6. Streiten statt Turteln

Streit am Hochzeitstag? Ja, auch das kann passieren! Nämlich genau dann, wenn Stress und Hoppalas nicht mehr zu stoppen sind. Dann wird aus der Braut ganz schnell Bridezilla und Streit ist vorprogrammiert. Oder der Bräutigam verhält sich auf seiner eigenen Hochzeitsfeier unangebracht und schlägt ordentlich über die Strengen. Das wird ebenso in einem bösen Streit enden. Die Hochzeitsnacht? Die ist dann bestimmt gelaufen!

speichernTatiana Castañón
Foto: Tatiana Castañón

7. Einer geht früher 

Was tun, wenn die Hochzeitsgäste noch immer fleißig am feiern sind und einer vom Brautpaar sich früher verabschieden möchte. Entweder wegen Müdigkeit oder körperlichen Beschwerden … So oder so, sollte man den Ehepartner nicht alleine gehen lassen und sich anschließen. Schließlich ist es Ihr Fest. Sonst kann es passieren, dass Sie in Ihrer ersten gemeinsamen Nacht als Ehepaar schon nebeneinander herleben, statt miteinander. Kein gutes Omen!

8. Verwüstung, ein Hochzeitsbrauch!

Kaum in der Honeymoon-Suit angekommen, schon erwartet das Brautpaar Chaos im Schlafzimmer und man kann das Bett vor Lauter Luftballons und Lustschlangen nicht mehr sehen. Schuld daran ist ein Hochzeitsbrauch, der es dem Brautpaar erschweren soll sich ins Bett zu legen. Dass da keine Romantik aufkommt versteht sich von selbst.  Wer das nicht will, der sollte diesen Hochzeitsbrauch vorab mit Ihren Freunden und Familie besprechen.

speichernElena Bau
Foto: Elena Bau

9. Hochzeit ohne Honeymoon-Suit

Wer in seiner Heimatstadt heiratet, vergisst meist eine romantische Honeymoonsuit für sich zu buchen. Wer nach der Hochzeit einfach so nachhause fährt, der wird ganz bestimmt keine unvergessliche Hochzeitsnacht erleben. Und das Frühstück muss am nächsten Tag auch selbst gemacht werden … Gönnen Sie sich in jedem Fall eine luxuriöses Hotelzimmer.

10. Die Kinder mit dabei

Brautpaare mit Kindern, können diese nicht immer an Oma und Opa abgeben. Besonders kleine Kinder wollen nachts bei ihren Eltern sein und da kann es auch das Brautpaar treffen. Lustkiller? Ganz bestimmt! Aber was tut man nicht alles für seine Kinder.

Lesen Sie mehr um Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Tipps und Ratschläge.