Frisch vermählt? Diese 5 Dinge kommen nun in der Ehe auf Sie zu!

Alexandre Lorig
Wenn aus dir und mir plötzlich UNS wird – Foto: Alexandre Lorig

Wenn aus dir und mir plötzlich UNS wird, kommen ganz neue Herausforderungen auf Paare zu. Besonders  frisch Vermählte haben im “neuen”, gemeinsamen Eheleben so einige Dinge zu meistern. Welche das genau sind und wie diese in der Ehe auch bewältigt werden können, verraten wir hier:

1. Zusammenziehen

Geht es um das gemeinsame Nest, ist es ganz egal ob Sie das erste Mal überhaupt zusammenziehen oder eine neue Wohnung das erste Mal zusammen einrichten –  wer zusammen unter einem Dach lebt, der hat gewisse Differenzen zu bewerkstelligen. Dabei geht es nicht nur um die speziellen Eigenheiten des Partners, auch der Geschmack in Sachen Einrichtung und das Abwickeln bestimmter Dinge im Eigenheim bringen Differenzen mit sich. Daher gilt: Sprechen Sie gleich zu Beginn klar aus, wie Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen über das gemeinsame Nest festlegen und finden Sie eine Lösung mit der beide Seiten leben können. Denn das werden Sie ab sofort immer tun: Zusammenleben!

Mireia Cordomi
Lieben Sie auch die Macken des Partners – Foto: Mireia Cordomi

2. Die Macken lieben

Das rauschende Hochzeitsfest ist vorbei und auch das neue, gemeinsame Eigenheim ist nach ihren Vorstellungen gelungen. Und wenn dann die Routine einkehrt, fallen zum erste Mal die kleinen aber nervigen Macken des Partners auf. Da hilft nur eines: Respekt, offene Kommunikation und den Willen an sich selbst zu arbeiten. Ja, lernen Sie auch die Macken des Partners lieben. Oder wenigstens zu tolerieren.

3. Neuer Name

Frisch vermählte Paare müssen nicht nur an ihrem neuen Eheleben arbeiten, auch einige Dokumente warten nach der Eheschließung auf Aktualisierung: Reisepass, Führerschein, Meldezettel und alle anderen Dokumente bei Banken oder Versicherungen müssen mit der Namensänderung erneuert werden. Ja, das klingt nach Arbeit – ist es auch. Und teilweise sogar mit Kosten verbunden. Aber sehen Sie es so: Danach sind Sie schwarz auf weiß eine Familie.

Tiara Photographie
Namensänderung bedeutet Arbeit – Foto: Tiara Photographie

4. Deines ist UNSERES

Ganz neu für viele frisch verheiratete Paare ist die Tatsache, dass MEINES nun zu UNSERES wird. Besonders was den finanziellen Aspekt angeht, sollte es in der Ehe keine Trennung geben. Einige Ehepaare legen ein gemeinsames Konto an. Das spart nicht nur Kosten, sondern gewährt auch beiden Zugriff auf den Verdienst des anderen. Schließlich sind Sie jetzt eine Familie und dabei ist auch der finanzielle Zusammenhalt besonders wichtig.

Pierre Atelier
Stellen Sie sich auf den Partner ein – Foto: Pierre Atelier

5. Den Ehepartner verstehen lernen

Nun heißt es den Ehepartner verstehen lernen. Denn sollten Sie ständig aneinander vorbeireden, treten früher oder später Ehekonflikte auf. Es ist auch hier wieder die offene und direkte Kommunikation und das Zuhören können, die eine harmonische Ehe garantieren. Und schließlich kann niemand von Ihnen hellsehen und wissen was der Partner sich wirklich wünscht. Lernen Sie also die Sprache Ihres Ehepartners!

Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Tipps und Ratschläge.

Kommentieren

Würden Sie Ihre königlichen Privilegien für die Liebe aufgeben? Diese Frau hat es getan!
Würden Sie Ihre königlichen Privilegien für die Liebe aufgeben? Diese Frau hat es getan!
1:0 für die Liebe gegen das Königshaus hieß es im Falle der 25-jährigen Prinzessin Mako aus Japan. Lesen Sie hier ihre mutige Geschichte.
Die schönsten Hochzeitskirchen in Zürich – Unser Ratgeber für die kirchliche Trauung!
Die schönsten Hochzeitskirchen in Zürich – Unser Ratgeber für die kirchliche Trauung!
Ihre kirchliche Trauung im Kanton Zürich wird ein voller Erfolg – mit diesen Tipps finden Sie die passende Kirche!
Destination Wedding in Italien: Gehen Sie neue Wege und verwirklichen Sie Ihre Träume!
Destination Wedding in Italien: Gehen Sie neue Wege und verwirklichen Sie Ihre Träume!
Für Ihre Traumhochzeit zieht es Sie in ein anderes Land? Aber Sie wissen noch nicht genau, wo Sie Ihrem Partner am liebsten das Ja-Wort geben möchten? Unser Tipp: Italien!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos