Sehen Sie hier die ersten Entwürfe für Meghan Markles Brautkleid

Sehen Sie hier die ersten Entwürfe für Meghan Markles Brautkleid

Wir haben die ersten drei Skizzen von dem Brautkleid, in dem die Schauspielerin vielleicht vor den Altar treten und Prinz Harry heiraten wird!

  • aktuelles
  • Tendenzen

Es wird die Traumhochzeit des Jahres 2018: Am 19. Mai wird Prinz Harry seine Verlobte Meghan Markle  heiraten und die ganze Welt wird zuschauen. Die grosse Frage: In welchem Hochzeitskleid wird die Schauspielerin in der St. George’s Chapel in Windsor Castle vor den Altar treten und Prinz Harry ewige Treue schwören? Eine Designerin, die laut TMZ von der Royal Family kontaktiert wurde, ist Inbal Dror aus Tel Aviv. TMZ schaffte es sogar, drei aktuelle Skizzen der israelischen Designerin zu bekommen:

speichern
Foto: Cordon Press

Wie Inbal Dror TMZ bestätigte, wurde bei ihr angefragt, ob sie Meghans Brautkleid designen wolle. Drei verschiedene Entwürfe hat die Israelin seitdem angefertigt, die sich alle deutlich von dem Hochzeitsoutfit der zukünftigen Schwägerin Kate unterscheiden. Während Kate damals zur Hochzeit ein Alexander McQueen-Stück in A-Linie wählte, schweben Inbal Dror für die ehemalige Suits-Darstellerin eher figurbetonte Kleider vor. Allerdings haben alle skizzierten Kleider eines gemein mit dem von Kate: Wie es bei den royalen Bräuten üblich ist, haben die potenziellen zukünftigen Brautkleider alle lange Ärmel. Auch die Roben von Kate, Harrys Stiefmutter Camilla und seiner Mama Diana verfügten über dieses traditionelle Element.

speichern
Foto: Splash/Inbal Dror

Der erste Entwurf der israelischen Designerin Inbal Dror für Meghans Hochzeitskleid: Schmale Taille, lange Ärmel, ein weit ausgestellter Rock, ein hoher Kragen und ganz viel Spitze.

speichern
Foto: Splash/Inbal Dror

Die zweite Kizze zeigt ein wunderschönes Modell mit Spitzendetails und einem ausgestellten Rock. Inbal Dror schrieb auf diesen Entwurf: „Für Meghan Markle mit Liebe“. Auf der letzten Skizze sieht man ein wunderschönes figurbetontes Model mit langer Schleppe. Ob sich Prinz Harrys Zukünftige für einen ihrer Entwürfe entscheidet?

speichern
Foto: Splash/Inbal Dror

Falls sich Meghan Markle tatsächlich für ein Kleid der Israelin entscheiden würde, läge sie voll im Trend. Inbal Dror kleidete auch schon Beyoncé und andere Prominente ein. Ihre Roben gewähren meist tiefe Einblicke und zeichnen sich durch viel Spitze aus. “Ich möchte, dass meine Kleider raffiniert, zugleich fantasievoll und verträumt aussehen”, beschrieb Inbal Dror ihren Stil gegenüber der “Vogue”.

Bis es keine offizielle Stellungnahme zum Kleid der Braut gibt, sind natürlich auch noch andere Designer im Rennen. Zu nennen wären da etwa Victoria Beckham, die dem schlichten Stil Meghan Markles schmeichelt, die Designerin Misha Nonoo, eine Freundin der frisch Verlobten oder aber das englische Modehaus Alexander McQueen, die auch schon das Kleid von Kate entworfen haben.

Bis dahin schauen wir uns aber gerne noch die wunderschönen Kleider der Favoritin Inbal Dror an, denn die Designerin sollten wir definitiv im Auge behalten. Eines der begehrten Einzelstücke kostet zwar im Schnitt zwischen 6000 und 10.000 CHF – diesen stolzen Preis kann sich nicht jeder leisten, aber zur Inspiration dienen die traumhaften Entwürfe aber allemal.

Diese Artikel in unserem Zankyou-Hochzeitsmagazin könnten Sie auch interessieren:

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich verlobt!

Alles, was Sie über die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wissen müssen!