Werbung

In 11 Schritten zur kirchlichen Trauung!

Wenn Ihr eine kirchliche Trauung in der Schweiz plant, dann müsst Ihr ein paar Dinge beachten. Wir haben alle Schritte für Euch zusammengefasst.

In 11 Schritten zur kirchlichen Trauung!
Credits: Jose Villa
  • Kirchlich
  • Hochzeitsvorbereitungen

Die kirchliche Zeremonie gehört zu den beeindruckendsten und emotionalsten Momenten der Hochzeit. Kein Wunder, dass Brautpaare während der Planung ihrer Hochzeit auf diese Zeremonie ganz besonders großen Wert legen. Ihr auch? Dann werft doch einen Blick auf diese 11 Tipps für eine unvergessliche kirchliche Trauung.

  1. Was braucht man alles um kirchlich zu heiraten?
  2. Kann man kirchlich heiraten ohne standesamtlich verheiratet zu sein?
  3. Was ist eine ökomenische Trauung?
  4. Welche Dokumente braucht man für die kirchliche Trauung?
  5. Vorsgespräch und Traugespräch
  6. Plant die Predigt mit dem Priester
  7. Individuelle Trauung
  8. Die Dekoration in der Kirche
  9. Kirchenheft für die Gäste
  10. Die passende Kirchenmusik
  11. Was kostet es kirchlich zu heiraten?

1.Vorraussetzungen für die kirchliche Trauung

Ein paar Vorraussetzungen müsst ihr mitbringen, um Eure Trauung in einer Kirche durchführen zu können. Zwischen der evangelischen und katholischen Kirche gibt es Unterschiede. In beiden Kirchen muss mindestens einer der Eheleute Mitglied der Glaubensgemeinschaft sein, aber die Entscheidung, ob die Trauung durchgeführt wird, liegt bei dem Pfarrer. Daher ist es ratsam, so bald wie möglich mit einer entsprechnenden Person zu reden. Gehört keiner einer Kirche an, so kann keine kirliche Trauung durchgeführt werden. Für beide Kirchen ist eine standesamtliche Trauung zwingend notwendig. War einer der Verlobten schon einmal verheiratet so ist es nicht möglich noch einmal in der katholischen Kirche zu heiraten. Wer sich wünscht noch ein mal vor den Traualter zu schreiten, der muss die Ehe annullieren lassen. In der katholischen Kirche müssen Trauzeugen bestimmt werden. Diese müssen keiner bestimmten Glaubensgemeinschaft angehören. Seit September 2021 ist es homosexuellen Paaren möglich in der Schweiz den Bund der Ehe einzugehen. Alle denen, denen es nicht möglich ist, eine kirchliche Trauung zu durchzuführen, dem bleibt das Konzept der freien Trauung.

speichernKirchlich heiraten
Credits: Jose Villa

2. Standesamtliche Trauung

Wenn beide Partner nicht gläubig oder nicht bereit sind, den Bestimmungen des christlichen Glaubens zu folgen, dann ist die standesamtliche Trauung die beste Wahl, um eine Ehe zu schließen. Das tut dem Flair jedoch keinen Abbruch! Besonders romantisch gestaltete Open Air Hochzeiten sorgen für eine unvergessliche Zeremonie. Perfekt in Szene gesetzt ist diese Art der standesamtlichen Trauung genauso schön! Die Standesamtliche Trauung ist Voraussetzung, um eine kirchliche Trauung durchzuführen.

3. Ökomenische Trauung

Gehört das Paar unterschiedlichen Konfessionen an, so ist eine ökomenische Trauung möglich. In diesem Fall wird die Zeremonie von einem katholischen Priester und einem evangelischen Pfarrer durchgeführt. Der Ablauf orientiert sich nach einer der beiden Kirchen und wird von dem Geistlichen der anderen Kirche begleitet.

4. Dokumente für die kirchliche Trauung

Um die Trauung in einer Kirche durchführen zu können benötigen Sie ein paar Unterlagen:

  1. Personalausweis
  2. Taufbescheinigung
  3. Bestätigung über die Mitgliedschaft in der Kirche (in dieser Bestätigung wird aufgezeigt, ob Ihr ledig seid)
  4. Firmen- oder Konfirmationsurkunde

5. Vorgespräch und Traugespräch

Auf der Suche nach dem richtigen Geistlichen für Eure Trauung, solltet Ihr darauf achten, dass Eure Persönlichkeiten zusammen passen. Eure Vorstellungen von einer Ehe und dem Leben sollten nicht zu fern von einander liegen. Sollte dieser Fall eintreffen, könnte die Trauung unter Umständen enttäuschend ausfallen.

Unser Tipp: Überlegt euch gemeinsam Fragen, die ihr dem Pfarrer stellen wollt, die euch helfen können herauszufinden, ob der Pfarrer zu euch passt.

Der Geistliche wird mit euch sogenannte Traugespräche durchführen. In diesen Gesprächen möchte der Pfarrer mehr über Eure Beziehung erfahren und herausfinden, ob ihr für die Trauung geeignet seid. Themen, die in diesen Gesprächen angesprochen werden, fliessen dann auch in die Predigt mit ein.

6. Plant die Predigt mit dem Priester

Das Brautpaar selbst ist die Inspiration für die Hochzeits-Predigt. Daher solltet ihr euch so oft wie möglich mit eurem Pfarrer zusammensetzen und den aktuellen Stand der Predigt besprechen und diese ergänzen. Anders als bei der standesamtlichen Trauung, können Brautpaare die Predigt gemeinsam mit dem Pfarrer individuell aufbereiten. Das Gute daran: Bei der Zeremonie werdet ihr ganz entspannt “Ja, ich will” sagen können. Andere Paare wiederrum lassen sich gerne von der Predigt des Pfarrers überraschen. Andere Paare weiderrum bevorzugen den Überraschungseffekt der Predigt. 

7. Individuelle Trauung

Denkt daran, dass die Zeremonie für euch bestimmt ist. Auch wenn es sich um eine traditionelle Institution handelt, habt ihr als Brautpaar ein Mitspracherecht. Redet mit dem zuständigen Pfarrer und fragt direkt nach Möglichkeiten und Schwierigkeiten. Sollte eure Vorstellung und die des Pfarrers zu weit voneinander abweichen, solltet ihr euch überlegen, ob die Zusammenarbeit sinnvoll und kompliziert sein wird.

8. Die Dekoration in der Kirche

Wo, wenn nicht bei einer kirchlichen Trauung, erwartet man sich ein fulminantes Ambiente? Hier darf bei der Hochzeitsdekoration mit Blumen, Bändern und Ballons gearbeitet werden. Überleget euch ein passendes Deko-Konzept und holt euch die Zusage dafür beim Pfarrhaus. Denn Vorsicht: Nicht überall sind traditionelles Reis- oder Konfettiwerfen und originelle Altardekorationen erlaubt. Passt die Dekoration an das Farb- und Blumenkonzept der ganzen Hochzeit an.

Kirchlich heiraten

9. Kirchenheft für die Gäste

Jede kirchliche Zeremonie hat ihren genauen Ablauf und Kirchenlieder. Diese Information hätten auch gerne die Hochzeitsgäste. Gestaltet daher unbedingt ein individuelles Kirchenheft und legt diese auf den Plätzen bereit. Hier könnt ihr Liedertexte zum Mitsingen und den gesamten Ablauf auflisten. Gibt es vielleicht Kirchenlieder, die du und dein Partner miteinander verbindet? Brautpaare drucken auf die Vorderseite gerne ein Foto von sich. Ausserdem werden auf der letzten Seite die Namen des Pfarrers, der Blumenkinder, Trauzeugen und Musikanten abgedruckt.

10. Die passende Kirchenmusik

Ein weiteres wichtiges Detail für die perfekte kirchliche Trauung ist die passende Musik für eine romantische Stimmung. Dann bleibt garantiert kein Auge trocken. Vermeidet aber unbedingt eine selbst zusammengestellte CD – das wirkt abgedroschen und das besondere Flair bleibt aus. Wie wäre es also mit einer Live Band? Durch die Akustik werden eure Lieblingssongs zu besondere Highlights. Andere Instrumente wie Violinen oder Trompeten wirken toll in der Kirchenakustik. Gesang von Solisten oder einem Chor hat auch immer etwas Romantisches. Es ist schön typische Kirchenlieder zu wählen, denn dann trauen sich die Gäste mehr mitzumachen.

speichernmusik heft
Foto: Unsplash, Michael Maasen

11. Kosten 

Kirchliche Trauungen sind in der Schweiz für Gemeindenmitglieder kostenlos. Gehört keiner der Eheleute der Gemeinde an, kann eine kleine Gebühr erhoben werden. Die Gebühr richtet sich nach der jeweiligen Gemeinde.

So jetzt habt ihr alle Punkte zusammen, die ihr benötigt, um eine kirchliche Trauung zu planen. Sollte euch das Konzept einer kirchlichen Trauung nicht ansprechen, dann lest unbedingt diesen Artikel zu dem Thema freie Trauung.  Erfahrt ausserdem alles was ihr für die Planung einer Trauung im freie benötigen.

Ihr seid dabei eure Hochzeit zu planen, dann schaut euch unbedingt unsere ultimative Checkliste für Ihre Hochzeitsplanung an (mit PDF zum ausdrucken).

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Luuniq Floristik
Sweetfairy Hochzeitstorte
Blumenzauber Floristik
kartenmacher.ch Hochzeitseinladungen

Möchtest Du auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Kommentieren

Zankyou Wunschliste. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!