Zuckersüsse Inspirationen aus dem Schloss Laufen am Rheinfall

Diesen köstlich duftenden Hochzeitstrend sollten Sie sich selbst einmal auf der Zunge zergehen lassen: Sweet Tables! Das Konzept stammt ursprünglich aus den USA und erobert nun im Sturm die Herzen vieler Hochzeitspaare. Sweet Tables fügen sich harmonisch in die Farbwelt Ihrer Hochzeit ein und sind eine optimale Ergänzung zum klassischen Kuchen-Buffet. Dazu werden Cupcakes, Macarones, Süssigkeiten, Kekse oder andere Backwaren mit viel Liebe zum Detail angerichtet, wie zum Beispiel diese zuckersüssen Kreationen von Paula und Andrea von Schmöckt Guet. Garantiert ein kulinarisches Highlight für Ihre kleinen und grossen Gäste! Lassen Sie sich von diesen zuckersüssen Aufnahmen verzaubern:

Foto: Sandra Marusic

Das Team von Schmöckt Guet ein traumhaftes Shooting im Schloss Laufen auf die Beine, um ihre wunderschönen Hochzeitstorten und Sweet Table-Kreationen zu präsentieren. Die süssen Köstlichkeiten wurden durch florale Details und imposante Blumengestecke von Unico Folrales & Design GmbH ergänzt. Die schönen Impressionen wurden von der Hochzeitsfotografin Sandra Marusic verewigt.

Foto: Sandra Marusic

Das Schloss Laufen bot die perfekte Kulisse für dieses zauberhafte Shooting in Gold, Rosa und Weiss-Tönen. Dieser märchenhafte Ort kann Hochzeitsgesellschaften im kleinen oder grossen Umfang aufnehmen, mit fünf Räumen bietet das Schloss Kapazitäten für bis zu 200 Personen.

Foto: Sandra Marusic

Warum sind Sweet Tables auf Hochzeiten so beliebt?

An einem Sweet Table kommen die Gäste ungezwungen miteinander ins Gespräch. Sie stehen locker zusammen, schlemmen und geniessen. Vielleicht erzählen sie von ihrer Lieblings-Süssigkeit, schwelgen in Kindheitserinnerungen. Es wird gemeinsam gelacht und beim Genuss der luftig-leichten Backwaren entsteht ein Gefühl von Glück, Verbundenheit und Freundschaft. Immer wieder werden Ihre Gäste sich an dem Tisch treffen und haben gleich ein Gesprächsthema. Besonders wenn zwei Familien bei der Hochzeit sich das erste Mal begegnen, fördert ein Sweet Table die Kommunikation untereinander. Das Gefühl an bunter Vielfalt und Fülle macht einfach glücklich und zufrieden. Und die hübsch verzierten Leckereien in eleganten Pastelltönen finden in jeder Altersklasse reissenden Absatz!

Foto: Sandra Marusic
Foto: Sandra Marusic

Worauf Sie achten sollten?

Legen Sie bei der Zusammenstellung der leckeren Kleinigkeiten viel Wert auf Abwechslung und Vielfalt. Für jeden Typ und Geschmack sollte etwas dabei sein. Stellen Sie eine Auswahl an schokoladigen, fruchtigen und cremigen Naschereien zusammen. Dabei können Sie sich an der Jahreszeit, Ihrem Hochzeitsthema und den Vorlieben Ihrer Gäste orientieren. Die Süssigkeiten und Desserts werden dann auf farblich passenden Tellern, Schüsseln, Einweggläsern oder Keramiktöpfen angerichtet.

Foto: Sandra Marusic
Foto: Sandra Marusic

Welcher Zeitpunkt ist für einen Sweet Table günstig?

Zum Sektempfang, als Mittagsnachtsnack oder lieber als Dessert nach dem Abendessen? Paula und Andrea von Schmöckt Guet empfehlen Folgendes: „Nach der Kirche haben die meisten Gäste einen guten Appetit und freuen sich über ein abwechslungsreiches Kuchen- und Dessert-Buffet beim Empfang. Dann haben sie auch die meiste Zeit zum ausgiebigen geniessen und schlemmen. Gerade wenn zum Empfang mehr Leute eingeladen werden als zum Hochzeits-Dinner ist ein umfangreicher Sweet Table eine schöne Überraschung, die Freunde, Nachbarn oder Kollegen ganz sicher wertschätzen.“ Und gerade bei Tageslicht ist der Sweet Table ein toller Hintergrund für Ihre Hochzeitsfotos! Aber auch als krönender Abschluss eurer Hochzeitsparty eignet sich der Sweet Table wunderbar. Gemeinsam mit der Hochzeitstorte um Mitternacht ist das kleine Dessertbuffet ideal, um zu später Stunde Energie für die Tanzfläche zu sammeln.

Foto: Sandra Marusic
Foto: Sandra Marusic
Foto: Sandra Marusic

Sie sind sich unsicher, ob Cakepops oder Cup Cakes für Ihre Hochzeit das richtige sind oder möchten sich erstmal für Ihren Sweet Table inspirieren lassen? Dann sollten Sie den exklusiven Service von Schmöckt Guet nutzen und einen Termin für einen kostenlosen Tasting Day bei Andrea und Paula in Frauenfeld vereinbaren. Gerne darf Sie dabei eine Person begleiten. Besonders praktisch: die Reservierung können Sie hier gleich online vornehmen und das Tasting zum Wunschtermin vereinbaren. Einfach genial!

Fotos: Sandra Marusic Photography; Sweet Table und Torten: Schmöckt Guet; Location: Schloss Laufen; Floristik: Unico Folrales & Design GmbH

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Die zauberhafte Hochzeit von Chantal & Daniel auf Schloss Wülflingen
Die zauberhafte Hochzeit von Chantal & Daniel auf Schloss Wülflingen
Was tun, wenn die Hochzeitslocation plötzlich umdisponiert? Das mussten Chantal & Daniel erleben, die innerhalb kürzester Zeit eine neue Location finden mussten. Sie berichten von ihrer Hochzeit, die schliesslich zum absoluten Traumfest wurde.
Die Märchenhochzeit von Sarah und Andreas im Schloss Brandis in Maienfeld
Die Märchenhochzeit von Sarah und Andreas im Schloss Brandis in Maienfeld
Eine Hochzeit wie im Märchen – Hochzeitsfotografin Steffi Blochwitz von Nordlichtphoto gibt Einblicke in die Feier von Sarah und Andreas, die ganz romantisch im Schloss Brandis gefeiert haben.
Traumhafte und verspielte Hochzeitsinspirationen aus dem Engadin – Impressionen von der Braut
Traumhafte und verspielte Hochzeitsinspirationen aus dem Engadin – Impressionen von der Braut
Eine traumhafte Hochzeit mitten im Engadin feiern. Die Hochzeitsfotografin Melanie Munoz Photography gibt Einblicke in ein winterliche Shooting zum Verlieben.

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos