Wie man das passende Brautkleid auswählt - In nur 5 Schritten zum aufregenden Brautlook!

Es ist wohl die wichtigste Etappe während der Hochzeitsvorbereitungen einer Braut – die Suche nach dem perfekten Brautkleid! Doch der passende Brautlook sollte gut überlegt und die Shoppingtour danach ausgerichtet sein. Setzen Sie daher auf diese fünf Schritte um das eine wahre Traum-Brautkleid zu finden. Shopping-Tipps inklusive!

Andreas FeusiMehr erfahren über “Andreas Feusi”
Foto: Andreas Feusi

Endlich ist es soweit: Sie schreiten erhobenen Hauptes auf den Traualtar und Ihren zukünftigen Mann zu. Zugegeben, etwas nervös aber in einem aufregendem Brautlook. Ein “Aaaah”, ein “Ohhh” und ein “Ist sie nicht zauberhaft” klingt aus der Hochzeitsgesellschaft. Und in den Augen Ihres Liebsten pure Freudentränen. Der perfekte Auftritt, nicht wahr? Das wollen Sie auch? Dann sollten Sie diese fünf Schritte, wie Sie das perfekte Brautkleid auswählen, verinnerlichen:

Schritt 1: Ideen sammeln und zu einem Ganzen machen

In dieser Phase gilt es sämtliche Brautmoden-Magazine, die neuesten Brautmoden-Kollektionen und Brautlooks zu durchforsten und seine persönlichen Favoriten zu sammeln. Grenzen Sie immer weiter ein: Wie soll die Silhouette sein: ein Meerjungfrauen-Schnitt, locker leicht und Bohemien oder im Prinzessinnen-Stil? Dann überlegen Sie sich das Design: ein schlichtes Design mit Raffinesse, mit Illusions-Ausschnitten oder ein Brautkleid in Farbe? Auch Stoffe, Applikationen und Stickereien sind dabei entscheidend. Alles, was ihr Brautkleid haben muss, würfeln Sie nun zusammen. Aber Vorsicht: Zu viele Wünsche auf ein Brautkleid projiziert, erschwert die Suche!

Maggie SotteroMehr erfahren über “Maggie Sottero”
Foto: Maggie Sottero

Schritt 2: Brautmoden-Boutique oder Schneiderin?

Fakt ist: Umso spezieller die Vorstellungen vom Traum-Brautkleid, desto schwieriger erweist sich die Brautkleider-Suche. Wer zwar bestimmte Vorstellungen hat, aber offen für Neues ist, der sollte es zunächst bei einer der zahlreichen Brautmoden-Boutiquen versuchen: Internationale Brautmoden-Marken wie etwa das beliebte Label Maggie Sottero oder andere namenhafte Brautkleider-Kreationen finden Bräute  etwa bei Mary’s Couture Zürich. Ein Shop mit der wohl größten Auswahl an exklusiven Roben. Aber auch Schweizer Brautmoden-Couture wie Modelatti lässt Hochzeitsträume wahr werden. Meist reicht schon ein Blick und die Braut hat sich in ein Modell verliebt! Und internationale Brautmoden-Designer auf einen Blick finden Bräute in Meister Couture. Und wer sein Brautkleid nicht von der Stange findet, der kann sein individuelles Design zusammen mit einem Profi designen und anfertigen lassen. 2éme Étage etwa hat schon viele Bräute mit Extrawünschen glücklich gemacht.

Thomas Hinder FotografieMehr erfahren über “Thomas Hinder Fotografie”
Foto: Thomas Hinder Fotografie

Schritt 3: Reduzieren und auf den Punkt kommen

Sie sprühen vor Ideen, Vorstellungen und Erwartungen. Doch nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo Sie beginnen Ihre Ideen zu reduzieren, auf das Wesentliche zu halten und einen “roten Faden” im Brautlook zu finden. Klare Formen und Linien, besondere Details und eine zur Figur passende Silhouette – fertig!

Andrea Kuehnis PhotographyMehr erfahren über “Andrea Kuehnis Photography”
Foto: Andrea Kuehnis Photography

Schritt 4: Besondere Details für das gewisse Etwas

Jedes noch so zauberhafte Brautkleid braucht das eine besondere Etwas. Meist ein Detail, das Raffinesse, Farbakzente oder den Stil des Kleides festlegt. Wie wäre es mit einem Taillenband, einem Gürtel, transparente Spitze, Cutouts oder tiefe Rückenausschnitte … Ja, die Liste der Eyecatcher ist lang!

© Andrea Kuehnis PhotographyMehr erfahren über “© Andrea Kuehnis Photography”
Foto: © Andrea Kuehnis Photography

Schritt 5: Accessoires machen den Brautlook komplett

Dann endlich die erste Anprobe und der Feinschliff. Und dazu gehören ebenso passende Brautaccessoires, wie Brautschleier, Alternativen zum Brautschleier, Art des Schmucks oder Handschuhe. Überlegen Sie, was am besten ihr Brautkleid modisch unterstreichen könnte – und vielleicht noch aufregender macht?

Lesen Sie mehr zum Thema Brautkleider in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich inspirieren. Oder werfen Sie gleich einen Blick in die aktuellen Kollektionen dieser Brautmoden-Boutiquen:2éme Etage, Meister CoutureModelatti,  Mary’s Couture ZürichMaggie Sottero

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

10 Dinge, die mein Partner auch nach zahlreichen Erklärungsversuchen nicht versteht
10 Dinge, die mein Partner auch nach zahlreichen Erklärungsversuchen nicht versteht
Lesen Sie hier über 10 Dinge, die ER oder SIE einfach nicht verstehen werden …
Foto: Víctor Lafuente
Wie man einen natürlichen Brautlook 2016 stylt! Wild und romantisch zum Traualtar
Romantische Natürlichkeit als neues Lieblings-Hochzeitsstyling für 2016! Und so geht’s:
Foto: Best moments
Wie ich in sieben Schritten einen Hochzeits-Hashtag erstelle!
Zu Zeiten von Instagram und Co. sollte man sich auf jeden Fall einen eigenen #hashtag für die Hochzeit überlegen. So einfach geht das!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos