Das perfekte "Getting Ready" für den idealen Start in den Hochzeitstag

Das Getting Reddy kann wunderschön sein, wenn alles stimmig aber vor allem gut organisiert ist. Dank der Hochzeitsfotografin Sabrina Licata, aus Basel, haben wir tolles Bildmaterial, mit dem wir Ihnen zeigen können wie ein perfektes Getting Ready aussehen kann.

Mit wenig Aufwand kann man einige Vorbereitungen treffen, um das Getting Ready so perfekt wie möglich zu gestalten. Am wichtigsten ist es jedoch, eine stressfreie Atmosphäre zu schaffen um einem möglichst angenehmen Start in den Tag zu haben. Das A und O ist es hier, sich viel Zeit für diesen Teil des Tages zu nehmen und die letzten Momente vor der Hochzeit noch einmal mit den Brautjungfern zu feiern. Am Besten geniesst die Braut diesen besonderen Moment mit einem Glas Sekt mit ihren Brautjungfern bevor es ans Eingemachte geht.

Für ein tolles Gesamtbild ist es ideal, wenn die Brautjungfern einheitliche Kimonos haben und die Braut mit einem strahlend weissen Seiden-Kimono hervorsticht. Durch sie bekommt dieser Augenblick einen edlen Touch, der ihn zu etwas ganz besonderen macht. Einfangen kann man diesen dann optimal, wenn das Getting Ready in einem hellen und aufgeräumten Raum stattfindet, damit nichts von der Braut und ihrem grossen Tag ablenkt.

Damit die Braut an diesem Tag umwerfend aussieht ist es wichtig, Haare und Make-Up auf den Stil der Braut abzustimmen. Meistens wird hier darauf geachtet, einen natürlichen Look zu kreieren, der die Vorzüge wie tolle Lippen oder ausdrucksvolle Augen besonders schön hervorstechen lässt. Auch Schmuck, wie der von Steinkult, kann edle Akzente setzten, die dem gesamten Look das gewisse etwas verleihen, wie es auch die Kirsche auf der Torte tut.

Nicht nur die Kimonos von Braut und Brautjungfern, aber auch Papeterie sollte farblich harmonieren und thematisch zum Gesamtkonzept der Hochzeit passen. Hier wurde ein zarter Blauton gewählt, der von der Einladung, bis hin zu den Tischkarten überall zu finden ist und perfekt mit den anderen Pastelltönen und dem weissen Hintergrund harmoniert.

Ein besonders herzerwärmender Moment des Getting Ready ist immer der, in dem die zukünftigen Eheleute kleine Liebesbotschaften des Anderen bekommen und hier einen ganz intimen Augenblick erleben, obwohl die Liebe des Lebens gar nicht anwesend ist. Die eigenen Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen und einem anderen Menschen wortwörtlich in die Hände zu legen ist eine Geste, die wir in der heutigen Zeit nicht mehr all zu oft erleben und genau dieses Vertrauen und das Lesen dieser besonderen Botschaft macht diesen Moment zu einem, an den man sich sein ganzes Leben erinnern wird.

Wie die Papeterie, sollten auch die Brautjungfernkleider farblich abgestimmt sein und farblich mit dem Rest der Feierlichkeiten harmonieren. Der zarte Blauton findet sich hier in den Roben der Brautjungfern wieder und schafft den idealen Kontrast zum Brautkleid. Wenn allerdings kleine Details, wie die Spitze des Brautkleides auch in den Kleidern der Brautjungfern wieder zu finden ist, harmonieren die Kleider nicht nur optisch in jeder Hinsicht mit der Braut, sondern hat auch einen symbolischen Wert. Es zeigt, dass diese Menschen dank einer tief sitzenden Freundschaft zusammen gehören und ein unschlagbares Team bilden, das sich immer gegenseitig unterstützten wird.

Das absolute Highlight jedes Getting Ready ist natürlich die Braut in ihrem vollendeten Look im Brautkleid, samt Blumenschmuck. Das Kleid von Herzklopfen Brautmoden fällt vor allem durch die traumhaften Details aus Spitze, das elegante Dekolleté und dem atemberaubenden Rückenausschnitt auf. Die Floristik harmoniert auch hier durch die pastellblaue Schleife und die weissen Blüten perfekt. Im Kontrast dazu, verleihen die farblichen Akzente der Blumen in zartrosa dem Gesamtlook den letzten Schliff. Wir sind von diesem Look einfach nur begeistert und beinahe schon sprachlos.

An dieser Stelle möchten wir uns bei der Hochzeitsfotografin Sabrina Licata und allen anderen Beteiligten, die bei diesem Shooting mitgewirkt haben, ganz herzlich, für die unglaublich schönen Aufnahmen und die vielen Inspirationen bedanken!

Fotografie: Sabrina Licata; Kleider: Herzklopfen Brautmoden; Schmuck: Steinkult; Papeterie & Blumen: Festum Artis; Haare & Make-Up: Catharina Hartl.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Im schwarzen Hochzeitskleid zum Altar? Diese Boho-Braut zeigt wie es geht!
Im schwarzen Hochzeitskleid zum Altar? Diese Boho-Braut zeigt wie es geht!
Die Fotos dieses Inspirationsshootings zeigen jedoch, dass der Traum einer Hochzeit auch in schwarz wahr werden kann
Mystischer Märchenwald in Ultraviolett – Hochzeitsinspirationen in der Pantone-Farbe 2018
Mystischer Märchenwald in Ultraviolett – Hochzeitsinspirationen in der Pantone-Farbe 2018
Eine Hochzeit im zauberhaften Farbton Ultraviolett – die Hochzeitsplanerin the wedding dot hat ein Styled Wedding Shoot auf die Beine gestellt, das Brautpaare in einen mystischen Märchenwald einlädt.
Neu in Zürich - Diese Brautmoden-Boutique bringt frischen Wind in die Stadt
Neu in Zürich - Diese Brautmoden-Boutique bringt frischen Wind in die Stadt
In Zürich wurde mit Hera eine Boutique für die moderne und modebewusste Braut eröffnet. Schauen Sie selbst!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos