Wie halte ich mein Brautkleid bis zum grossen Tag geheim?

Endlich ist die Zeit gekommen, in der Sie Ihr Hochzeitskleid suchen können!  Die engsten Freundinnen und Ihre Mutter kommen mit zur Anprobe, der Tag vergeht wie im Flug, ist voller Emotionen und es entstehen unzählige Erinnerungsfotos. Selfies und Fotos sind ja eine schöne Sache, aber dann bekommen Sie natürlich schnell Angst, dass die Fotos auf Facebook, Instagram oder WhatsApp landen und so an die falsche Person gelangen könnten. Im heutigen medialen Zeitalter kann ich Sie da absolut verstehen. Denn fast alle Bräute wünschen sich, dass dieses Geheimnis besonders gut bewahrt wird und das Brautkleid bis zum grossen Tag eine Überraschung bleibt! Wie aber können Sie sich sicher sein, dass niemand diese Fotos online stellen wird? Und was sagen Sie all den neugierigen Freunden und Gästen, die Sie immer wieder nach dem Kleid fragen? Ich habe mich erkundigt und diese einfachen Tipps für Sie zusammengestellt:

Foto: Braun Photography
Foto: Braun Photography

1. Klipp und klar von Anfang an

Bleiben Sie selbstsicher und lassen Sie sich nicht von der Euphorie des Kleider Shoppings überwältigen. Entscheiden Sie sofort und sagen Sie Freundinnen, Mutter und Schwester, ob Sie das Kleid zeigen möchten oder nicht. Sie haben das Recht, zu sagen, was Sie möchten und das sollte auch so respektiert werden, auch wenn jemand vielleicht beleidigt reagieren wird. Seien Sie darauf vorbereitet, denn die Frage: „Hast du schon Kleider anprobiert?“ und „ Wie sieht denn dein Kleid aus?“ sind die meist gestellten Fragen gleich nach der Verlobungsringfrage.

2. Keine Schuldgefühle

Welche Frau überdenkt ihre Entscheidung nicht gelegentlich noch einmal? Lassen Sie sich nicht von Schuldgefühlen einschüchtern. Wenn Sie jemanden nicht eingeladen oder ihm das Kleid nicht gezeigt haben, gab es dafür ganz bestimmt plausible Gründe. Das ist eine einzigartige und spezielle Situation und Sie dürfen ohne Probleme egoistisch denken.

3. Vergessen Sie aber nicht: Frauen und Gefühle kommen zusammen

Ist eine Ihrer Freundinnen gekränkt? Haben Sie vielleicht eine Ihrer Cousinen oder Ihre Oma damit verletzt, dass Sie Ihr Brautkleid nicht öffentlich machen wollten? Da hilft nur reden! Denn für manche Personen ist es nicht so offensichtlich, warum die Braut diesen wertvollen Moment vor der Hochzeit schützen möchte. Nehmen Sie sich einfach die Zeit, um mit Ihren Freundinnen darüber zu reden und Ihre Gefühle zu erklären.

4. Sie brauchen keine Bestätigung

Die Entscheidung steht? Gut so, dann haben Sie bestimmt gut nachgedacht und brauchen nicht noch viele weitere Ratgeber, die Ihnen Tipps rund um die Brautkleid-Wahl geben wollen. Sie brauchen keine Bestätigung, denn nur SIE werden das Kleid tragen und niemand sonst hat sich so wie Sie gefühlt bei der Anprobe. Versuchen Sie, dieses Geheimnis so gut wie möglich für sich zu behalten und Sie werden sehen, dass Ihre Entscheidung genau die Richtige war.

Foto: Viktoria Samoilova
Foto: Viktoria Samoilova

5. Weichen Sie der Frage aus

Wenn Sie aber nach kurzen und klaren Antworten suchen, um die lästigen “Zeig mir mal dein Kleid”-Fragen zu umgehen, dann habe ich in der folgenden Liste ein Paar kurze Antworten zusammengestellt, die funktionieren könnten:

  • Konservativ: Ich zeige mein Kleid nicht, weil ich der Tradition folgen möchte.
  • Clever: Ich habe leider schon alle Fotos gelöscht, weil ich Angst hatte, dass er (der Bräutigam) sie vielleicht sehen könnte!
  • Lebhaft: Ich zeige das Kleid nicht, weil es so unglaublich schön ist, dass ich es kaum erwarten kann, es anzuziehen!
  • Sarkastisch: Das Kleid ist so Angelina Jolie in Mr. and Mrs. Smith, Ihr bereitet euch besser darauf vor!
  • Frech: Ich behalte es im Schrank, weil es noch nicht bereit ist, um sich zu zeigen!
Foto: Andrea Kuehnis Photography
Foto: Andrea Kuehnis Photography

Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen weiter und, wie schon gesagt, lassen Sie sich nicht einschüchtern und seien selbstsicher, denn das Brautkleid werden Sie nur einmal im Leben tragen! Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeiten in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Ein schöner Rücken kann bekanntlich entzücken. Doch wie sieht die perfekte Rückenpflege aus? Diese und weitere wichtige Fragen hat Frau Dr. Martina Tröbinger vom Dermatologikum Zürich für uns beantwortet.
Guide für eine kinderfreundliche Hochzeit - So wird Ihre Feier auch für die kleinen Gäste unvergesslich!
Guide für eine kinderfreundliche Hochzeit - So wird Ihre Feier auch für die kleinen Gäste unvergesslich!
Wer viele Kinder unter den Hochzeitsgästen erwartet, der sollte auch für eine kindergerechte Hochzeitsfeier sorgen! Und so sind grosse und kleine Hochzeitsgäste rundum zufrieden, versprochen!
Voluminöse Lippen am Hochzeitstag – Mit diesen Tipps gelingt Ihnen der perfekte Brautlook
Voluminöse Lippen am Hochzeitstag – Mit diesen Tipps gelingt Ihnen der perfekte Brautlook
Wünschen Sie sich Lippen wie Angelina Jolie für den Hochzeitstag? Dann sollten Sie sich dieses tolle Make-up Tutorial für voluminöse Lippen auf keinen Fall entgehen lassen!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos