Wie Sie die überflüssigen Urlaubskilos vor der Hochzeit verlieren

Der August ist vorbei und wir befinden uns wieder mitten im September – langsam aber sicher müssen wir uns vom Sommer verabschieden und auch die Urlaubserinnerungen rücken in weite Ferne. Beim Blick in den Spiegel fällt schnell auf, dass sich ein Detail aber leider nicht ganz so schnell verabschieden wird, wenn Sie nichts dagegen tun: die überflüssigen Kilos. Diese haben sich in den freien Wochen mit Cocktails am Strand und täglichem Frühstücksbuffet fast unbemerkt angesammelt und vermiesen Ihnen jetzt die Laune bei der Hochzeitsplanung. Dabei ist es gar nicht so schwierig, wieder in Form zu kommen. Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie Ihre Urlaubskilos ganz leicht wieder loswerden: 

Antonio Guillem
Foto: Antonio Guillem

Konsequenter Stressabbau

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz ist häufig ein wahrer Marathon, der Ihnen nach den relaxten Urlaubstagen so einiges abverlangt. Die Aufgaben haben sich über den Sommer angesammelt, die Chefs kommen mit vielen neuen Aufgaben und Sie möchten am liebsten den Kopf in den Sand stecken und wünschen sich zurück an den Strand Ihrer Träume. Wenn Ihnen genau das passiert, sollten Sie auf jeden Fall Ruhe bewahren und den Stress von sich wegschieben.

Ja, es gibt viele Aufgaben und ja, Sie werden garantiert einiges zu tun haben, aber alles zu seiner Zeit! Sie sind keine Maschine und können nicht auf Abruf das Doppelte leisten als vor dem Urlaub. Das wirkt sich nämlich auch negativ auf Ihr Essverhalten aus! Gefrustet greifen Sie nach stressigen Tagen häufiger zu Schokolade, Chips & Co. und hören auch nicht auf Ihr Hungergefühl – kein guter Start! Bleiben Sie einfach relaxt und lassen Sie die neuen Aufgaben gelassen auf sich zukommen – geniessen Sie Ihr Leben und lassen Sie sich im Job niemals zu stark stressen!

Diät: Schocktherapie

Klar, im Urlaub haben Sie nicht wirklich über Kalorien nachgedacht, haben im Restaurant gerne auch mal den doppelten Nachtisch bestellt und immer mal zwischendurch gesnackt. Das gehört natürlich dazu und es ist schön, wenn Sie in Ihrer freien Zeit nicht auf diesen Genuss verzichtet haben. Allerdings verändert dieses Verhalten auch schnell Ihre alltäglichen Essgewohnheiten und Ihr Körper gewöhnt sich an die hohen Rationen an Süssigkeiten, die Ihren Körper mit Kohlenhydraten überschwemmen. Diese können ganz leicht eine Art Sucht hervorrufen, der Sie sich nach dem Urlaub nur schwer entziehen können.

Da hilft leider nur eins: Schocktherapie! Nach dem Urlaub sollten Sie ziemlich schnell wieder zu Ihren normalen Essgewohnheiten zurückfinden – das bedeutet, dass Sie jede Mahlzeit wieder zu geregelten Zeiten einnehmen und versuchen, auf Snacks zwischendrin zu verzichten. Am wichtigsten ist es natürlich, dass Sie nicht auf das Frühstück verzichten – dieses versorgt Sie bis zur Mittagszeit mit viel Energie und hilft Ihnen dabei, effektiv zu sein. Zudem ist ein ausgewogenes Frühstück das beste Mittel gegen Heisshungerattacken – bereiten Sie sich am Morgen ein ballaststoffreiches Frühstück (wie beispielsweise Haferflocken mit Obst) zu und starten Sie so gesättigt den Tag.

Am Mittag darf es dann gerne etwas Herzhaftes sein, hier sollten Sie sich auch nicht allzu sehr einschränken. Beschränken Sie sich aber auf einen gut gefüllten Teller, greifen Sie statt der fettigen Beilagen auch mal lieber zum Gemüse und verzichten Sie auf den Nachtisch – Sie werden sich nach einem reichhaltigen Mittagessen auch schon so ziemlich satt fühlen.

Und am Abend sollten Sie wirklich auf Ihr Hungergefühl hören – haben Sie wirklich noch einen so grossen Hunger, dass es noch eine Hauptspeise sein muss? Oder hätten Sie eigentlich nur Appetit darauf? Hier müssen Sie ehrlich zu sich selbst sein und auf Ihren Körper hören – denn häufig ist der Körper noch so gut versorgt, dass Sie nicht noch einmal “gross” essen müssen, ein kleines Abendessen – beispielsweise ein Salat mit Hähnchenstreifen – reicht völlig aus, macht Sie satt und versorgt Sie mit ausreichend Energie.

Iván Castillo
Foto: Iván Castillo

Training

Natürlich ist die gesunde Ernährung der Schlüssel zur Traumfigur, aber daneben spielt auch die Bewegung eine entscheidende Rolle. Wenn Sie den ganzen Tag im Büro sitzen und gesund essen, wird es lange dauern, bis Sie Ergebnisse verzeichnen können. Stattdessen sollten Sie gemeinsam mit der Ernährungsumstellung auch einen Trainingsplan einführen, der Ihnen dabei hilft, aktiver zu werden und zusätzliche Kalorien zu verbrennen.

Wenn Sport bisher noch nicht so Ihr Ding war, sollten Sie sich dennoch nicht davor scheuen, jetzt damit anzufangen! Für den Anfang können Sie mit kleinen Einheiten beginnen, die Sie dann nach und nach steigern. Wie wäre es, wenn Sie einfach an jedem Morgen ein kleines, zehnminütiges Workout einbauen? Das hilft Ihnen nicht nur dabei, wach zu werden, sondern kurbelt auch die Kalorienverbrennung bereits am Morgen an. Eine tolle Hilfe sind hier Youtube-Tutorials, die Ihnen viele Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie in kurzer Zeit sehr effektiv trainieren können.

Wenn Sie dann schon ein wenig vertrauter mit der körperlichen Betätigung sind und auch Freude daran gefunden haben, sollten Sie sich mehr Zeit dafür nehmen. Am besten ist es, wenn Sie etwa dreimal in der Wochen trainieren und sich dafür 30 bis 60 Minuten Zeit nehmen. Dabei ist es eigentlich ganz egal, welche Sportart Sie favorisieren – gehen Sie joggen, machen Sie Pilates, Yoga oder Body Pump. Bleiben Sie einfach in Bewegung und signalisieren Sie Ihren überflüssigen Pfunden, dass ihr letztes Stündchen geschlagen hat!

GaudiLab
Foto: GaudiLab

Viel Wasser trinken

Wasser ist ein ebenso wichtiger Bestandteil Ihrer Diät wie die Ernährung und das Training. Denn dieses ist essentiell für Ihren Körper und hilft Ihnen ebenso wie die regelmäßigen Mahlzeiten dabei, leistungsfähig zu bleiben. Achten Sie darauf, dass Sie über den Tag verteilt immer genügend Wasser trinken und lassen Sie auch die Finger von zu vielen zuckerhaltigen Getränken wie Soft Drinks oder Säften. Diese sind keine wirklichen Durststiller und helfen Ihnen bei Ihrer Diät auch nicht weiter.

Ernestine et sa famille Photography
Foto: Ernestine et sa famille Photography

Halten Sie sich an diese Tipps und Sie werden sehen, dass die Urlaubskilos wie von allein purzeln werden! Eine ausgewogene Ernährung, Bewegung und genügend Wasser helfen Ihnen dabei, wieder zufrieden mit Ihrem Körper zu sein. Und wenn Sie gerade auch noch mitten in der Hochzeitsplanung stecken, sollten Sie sich auf keinen Fall unsere Tipps in Sachen Brautkleider, Hochzeitsanzüge und Brautfrisuren entgehen lassen.

 Foto: silueta runner, mujer haciendo yoga.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Originell und einfach unvergesslich: 10 Spiele für den Junggesellinnenabschied!
Originell und einfach unvergesslich: 10 Spiele für den Junggesellinnenabschied!
Auf Ideensuche für den perfekten Junggesellinnenabschieds? Dann geht's hier direkt weiter, Inspiration tanken!
Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Ein schöner Rücken kann bekanntlich entzücken. Doch wie sieht die perfekte Rückenpflege aus? Diese und weitere wichtige Fragen hat Frau Dr. Martina Tröbinger vom Dermatologikum Zürich für uns beantwortet.
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in und um Basel – Hier gibt es zahlreiche Dienstleister, die Ihren Hochzeitstag unvergesslich machen, das sind unsere Tipps für die Traumhochzeit in Basel-Land und -Stadt!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos