Welche Punkte kann man bei der Hochzeit selbst übernehmen?

Welche Punkte kann man bei der Hochzeit selbst übernehmen?

Professionelle Floristen, Fotografinnen und Dekorateure helfen bei der Planung und Durchführung einer Hochzeit. Es gibt aber auch viele Bereiche, die das Brautpaar, die Trauzeugen und die Gäste selbst übernehmen können.

Welche Punkte kann man bei der Hochzeit selbst übernehmen?
Foto: Adobe Stock
  • Planung
  • Hochzeitsvorbereitungen

Hierdurch wird die Hochzeit besonders persönlich und individuell und gleichzeitig wird das Budget geschont. Im Folgenden werden einige Bereiche bei einer Hochzeit vorgestellt, die auch in Eigenregie erledigt werden können.

Das Kuchenbuffet selbst erstellen

Die Hochzeitstorte wird in der Regel in die Hände von professionellen Konditorinnen und Konditoren gegeben. Ein mehrstöckiges Meisterwerk mit einem Brautpaar oben drauf trauen sich die Wenigsten zu. Diese persönliche Note zum schönsten Tag des Lebens selbst beizusteuern, ist allerdings mit ein paar wertvollen Tipps durchaus möglich. Das restliche Kuchenbuffet können das Brautpaar und die Gäste häufig aber selbst gestalten. In der Regel gibt es in jeder Familie den einen oder die andere, die sich für das Backen begeistern. Diese können einen Beitrag zum Kuchenbuffet leisten und dieses gestalten.

Das Brautpaar kann hierbei entscheiden, inwieweit es in die Planung einbezogen werden möchte. Viele Familienmitglieder sind gerne bereit, individuelle Wünsche aufzugreifen und genau die Kuchen anzufertigen, die gewünscht werden. Ebenso besteht aber die Chance, sich überraschen zu lassen und am Hochzeitstag mit Kreationen begeistert zu werden, an die man selbst gar nicht gedacht hätte.

Die Hochzeitsfotos

Ein sehr beliebtes Hobby ist die Fotografie. Deswegen kennen sehr viele Menschen jemanden, der mit seiner Ausrüstung dafür geeignet wäre, diesen besonderen Tag zu dokumentieren. Das bietet sich vor allem dann an, wenn das Budget für einen professionellen Fotografen oder eine Fotografin nicht mehr reicht. Wichtig ist jedoch, dass die Hobbyfotografen nicht nur einfach auf den Auslöser drücken, sondern genau wissen, was sie tun. Immerhin sind die Hochzeitsfotos eine der schönsten und wichtigsten Erinnerungen im eigenen Leben. Deswegen sollten diese möglichst professionell sein und genau die Momente und Situationen einfangen, die für das Brautpaar besonders wichtig sind.

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Ebenso besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Aufgaben aufzuteilen. So kann zum Beispiel eine professionelle Fotografin für die Hochzeitsfeier in der Kirche engagiert werden. Diese hält die eigentliche Trauungszeremonie fest und sorgt dafür, dass die Bilder im Anschluss professionell bearbeitet und zur Verfügung gestellt werden. Für die Feier im Festsaal oder andere Aufnahmen kann dann auf die Hilfe eines Freundes zurückgegriffen werden. Somit entstehen auch ganz verschiedenartige Bilder und jeweils andere Erinnerungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Der Blumenschmuck in Kirche und Festsaal

Ein wichtiger Bestandteil einer jeden Hochzeit ist der Blumenschmuck. Dieser wird sowohl in der Kirche als auch im Festsaal gebraucht. In der Kirche besteht zum Beispiel die Möglichkeit, den Altarraum zu schmücken. Ebenso können an den einzelnen Bänken kleine Bouquets angebracht werden. Diese sorgen für eine lebendige und fröhliche Atmosphäre in der Kirche und setzen individuelle Farbakzente nach Wunsch des Brautpaares. Nicht zuletzt werden geeignete Blumen für die Blumenkinder benötigt. Hierbei handelt es sich meist um verschiedenfarbige Blüten, die in kleinen Körben zur Verfügung stehen und beim Auszug vor die Füsse des Brautpaars geworfen werden.

Im Festsaal müssen vor allem die Tische mit Blumen geschmückt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, ein paar Verzierungen auf dem Buffettisch zu platzieren. In einigen Fällen gibt es eine Art Bühne oder ein Pult, an dem die verschiedenen Hochzeitsreden gehalten oder Programmpunkte angekündigt werden. Auch hier ist es möglich, durch passenden Blumenschmuck Individualität zu erreichen. Einerseits ist es sinnvoll, diese Aufgaben in die Hände professioneller Floristinnen und Floristen zu legen. Wenn sich im Freundes- oder Familienkreis jedoch jemand mit Blumen sehr gut auskennt, bietet es sich an, dessen oder deren Dienste in Anspruch zu nehmen.

speichern
Foto: Adobe Stock

Die Hochzeitsmusik

Ein sehr wichtiges Element aller Hochzeitsfeiern ist die Musik. Diese hat vielfältige Aufgaben. Zum einen sorgt sie für Abwechslung zwischen den einzelnen Programmpunkten. Es besteht dank Musik niemals die Gefahr, dass ein unangenehmes Schweigen entsteht, sondern es ist immer für Bewegung und Lebendigkeit gesorgt. Ausserdem ist die Musik beim Eröffnungstanz des Brautpaares sehr wichtig. Die Musik soll einerseits zum Tanzen einladen und andererseits positive Emotionen bei Bräutigam und Braut hervorrufen. Deswegen bietet es sich hier an, ein Lied zu wählen, dass den beiden besonders viel bedeutet.

Dank moderner Technologien ist es heutzutage auch Hobbymusikerinnen und -musikern möglich, tolle Musik bei einem solchen Event zu spielen. Es ist dann nicht nötig, einen professionellen DJ oder eine Band zu engagieren. Stattdessen können sich die Bekannten beziehungsweise die Familienmitglieder um die Musik kümmern und dafür sorgen, dass diese abwechslungsreich ist und zur jeweiligen Situation passt. So müssen zum Beispiel zu den Tänzen andere Lieder gespielt werden als während des Essens. Deswegen sollte unbedingt jemand ausgewählt werden, der sich tatsächlich für Musik begeistert und weiss, wie man durch Melodien bestimmte Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

Die Kleidung der Trauzeugen und Brautjungfern

Häufig nehmen die Brautleute aktiv Einfluss auf die Kleiderwahl bei der Hochzeit. Das gilt insbesondere für die Trauzeugen und die Brautjungfern. So kann es möglich sein, dass während der Trauerfeier in der Kirche eine andere Kleidung ausgewählt wird als bei der anschliessenden Feier im Festsaal. Hierauf können die Brautleute Einfluss nehmen und ausdrücklich sagen, welche Kleidung getragen werden soll. Hierdurch passen die Brautjungfern und Trauzeugen farblich und stiltechnisch zueinander und es entsteht ein optisch ansprechendes, harmonisches Ganzes.

Es ist durchaus möglich, diese Aufgabe professionellen Hochzeitsplanerinnen oder Designern zu übertragen. Hierdurch wird die Kleiderwahl für das Brautpaar zu einer Überraschung und es wird ein professioneller Blick auf das grosse Ganze geworfen. Denn nicht nur die Kleidungsstücke untereinander, sondern auch im Zusammenspiel mit dem Motto der Hochzeit, dem Blumenschmuck und anderen Aspekten müssen zusammenpassen.

Das Gästebuch selbst gestalten

Eine weitere Aufgabe, die von den Brautleuten beziehungsweise den Trauzeugen übernommen werden kann, ist die Gestaltung des Gästebuchs. Dieses muss so gestaltet sein, dass es einerseits Freude macht, etwas hineinzuschreiben, und dass es im Nachhinein gerne angesehen wird. Während der Trauungsfeier sollten die Trauzeugen dafür sorgen, dass das Buch regelmässig weitergegeben wird und die Möglichkeit besteht, dass jeder Gast etwas hineinschreibt. Durch eine individuelle Gestaltung wird das Gästebuch sehr persönlich und passt perfekt zu dem jeweiligen Brautpaar. Um Zeit zu sparen, ist es aber auch möglich, vorgefertigte Gästebücher zu verwenden, in die die Gäste sich dann eintragen. Hier kommt es dann speziell auf deren Kreativität an, damit das Buch besonders ansprechend gestaltet wird.