Stressfrei Hochzeit planen: Die Checkliste zum Stressabbau!

Laura Chacón Photography
Foto: Laura Chacón Photography

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Doch was, wenn die Hochzeitsvorbereitungen Überhand nehmen und aus der Lust plötzlich Frust wird? Stress in der Hochzeitsplanung kann die Freude auf die eigene Hochzeit ziemlich schmälern. Damit das aber nicht passiert, haben wir diese Checkliste zum erfolgreichen Stessabbau für Sie. Ja, so entspannt kann Hochzeitsplanen sein!

Den Plan erstellen

Die Hochzeitsvorbereitungen können beginnen? Dann erstellen Sie sich zunächst einen Plan und eine Budgetaufstellung. Anhand dieser wissen Sie was im Bereich des Möglichen ist und was nicht. Halten Sie sich auch daran und arbeiten Sie Ihre eigenen Punkte Step by Step ab. Das verringert Stress und Sie behalten den Überblick. Zugegeben: Gerade am Anfang sind erste Planungen noch kein Problem. Mit den ersten Terminfixierungen scheint die Hochzeitsplanung wie ein Kinderspiel. Warten Sie nur ab!

AB PhotographyMehr erfahren über “AB Photography”
Foto: AB Photography

Finanziellem Druck keine Chance geben

Mit den weiteren Vorbereitungen und Terminfixierungen wird Ihnen immer bewusster, was Sie noch alles benötigen und noch gar nicht auf Ihrem Plan festgehalten haben. Jetzt heißt es Kosten sparen, aber wie? Wer an diesem Punkt gelangt, der darf finanziellem Druck keine Chance geben. Auch für kleines Budget gibt es reichlich hübsche Lösungen.

Hilfe suchen

Wer also Kosten sparen möchte, der sollte ein paar DIY-Ideen parat haben. Alles was Sie dazu benötigen ist etwas Kreativität und geschickte Hände. Aber nicht nur die Ihre! Jetzt kommt es auf die Hilfe an, die Sie in der Vorbereitungszeit in Sachen Hochzeitsdekoration brauchen werden. Denn wer bereits in der ersten Phase der Dekorationsgestaltung versucht alles alleine zu meistern, der stößt bald auf seine Grenzen. Vermeiden Sie Stress oder gar Wutausbrüche gleich von Anfang an und “basteln” Sie gemeinsam.

Felix Peter
Foto: Felix Peter

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Den Spagat zwischen Hochzeitsvorbereitungen, Job, Familie und Haushalt zu meistern ist natürlich nicht immer einfach. Das birgt besonders hohes Stresspotenzial. Damit Sie aber nicht aus dem Gleichgewicht kommen, gilt es alle Aufgaben, die kurz vor der Hochzeit anstehen, gerecht in der Partnerschaft aufzuteilen. Nun haben auch Männer die Chance ein paar Pflichten in der Hochzeit übernehmen zu dürfen.

Ruhephasen

Ganz wichtig in der Hochzeitsplanung: Gönnen Sie sich regelmäßig Ruhephasen! Soll heißen, dass Sie und Ihr Partner sich ab und an ein Wochenende Hochzeitsfrei nehmen sollten um NUR Ihre Freizeit zu genießen. Wer sich entspannende Musestunden zu Zweit erlaubt, der hat mehr Energie und Freude an den Hochzeitsvorbereitungen. Und die Braut wird nicht zur gefürchteten Bridezilla.

Noonu Fotografía
Foto: Noonu Fotografía

Frühzeitig abschließen

“Abschließen” heißt das Zauberwort gegen negativen Stress! Einmal die Hochzeitsplanung: Beenden Sie frühzeitig ihre Hochzeitsplanung damit genügen Zeit bleibt sich emotional auf den schönsten Tag im Leben einzustellen. Die Dekoration am Tag der Hochzeit ist noch ausständig, ganz klar. Aber der Rest sollte bestenfalls zwei Wochen vor dem Hochzeitstag erledigt sein. Und dann schließen Sie mit Ihren großen Erwartungen ab – dass alles perfekt sein muss, wie alles genau abzulaufen hat usw. Kleine Hoppalas und unerwartete Geschehnisse verleihen der Hochzeit doch erst Charme.

Noonu Fotografía
Foto: Noonu Fotografía

Am Tag der Hochzeit

Am Tag der Hochzeit finden letzte Vorbereitungen in Sachen Dekoration und Einteilung der Professionisten statt. Spätestens jetzt sollten alle Brautpaare sämtliche Kontakte, Wünsche und Pläne an ihre Trauzeugen weitergereicht haben und sich um nichts selbst mehr kümmern müssen. Der eigene Hochzeitstag sollte genossen werden und Stress keinen Platz mehr haben.

Lesen mehr zum Thema Hochzeitsvorbereitungen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin. Und wer gleich ganz auf Nummer sicher gehen und dem Stress erst gar keine Möglichkeit geben möchte, der sollte von Anfang an professionelle Hilfe holen. Bei einem Hochzeitsplaner zum Beispiel. Wie diese hier, gleich in Ihrer Nähe: Swiss Destination Wedding, Your big day, Luuniq, Best moments, Drei Haselnüsse oder Jane4Wedding

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Valentinstag – Mit diesen 6 Ideen wird dieser Tag richtig romantisch!
Valentinstag – Mit diesen 6 Ideen wird dieser Tag richtig romantisch!
Heute ist Valentinstag und Sie haben noch keinen Plan, wie Sie Ihren Partner überraschen? Dann lassen Sie sich von unseren 6 bezaubernden Ideen inspirieren!
Checkliste für die Hochzeitstorte  – 11 Schritte zu einem krönenden Abschluss
Checkliste für die Hochzeitstorte – 11 Schritte zu einem krönenden Abschluss
Bei der Vorbereitung Ihrer Hochzeit sollten Sie sich auch Zeit für die Hochzeitstorte nehmen. Tasting, Anzahlung, Tortenständer – die leidenschaftliche Pâtissière Xuân-Minh von Minh Cakes stellt eine praktische Checkliste vor.
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in und um Basel – Hier gibt es zahlreiche Dienstleister, die Ihren Hochzeitstag unvergesslich machen, das sind unsere Tipps für die Traumhochzeit in Basel-Land und -Stadt!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos