Kreatives Portfolio für die Hochzeit: So archivieren Sie Ihre Hochzeitspläne richtig!

Alicia Nacenta
Schmieden Sie zusammen Hochzeitspläne und archivieren Sie diese richtig! – Foto: Alicia Nacenta

Mit den ersten Hochzeitsvorbereitungen sollten sich Brautpaare auch gleich eine Mappe oder ein schönes Buch für ihr persönliches Portfolio zurechtlegen. Darin werden die besten Ideen, Kostenvoranschläge, Inspirationen und Organisatorisches für die Hochzeit ordentlich aufbewahrt. Als Übersicht und spätere als Erinnerung an die Zeit davor. So geht’s:

Ja, in der Zeit der Hochzeitsplanung sammelt sich so einiges an: Kostenvoranschläge, Ideen, Adressen und Kontakte. Aber auch Kalkulationen, die Gästeliste und wichtige Must-haves finden sich darunter und sollten gut archiviert werden. Und das tut man am besten mit einem Hochzeitsportfolio oder einem Hochzeitsbuch, das wie ein Tagebuch angelegt und später auch als Erinnerung fungiert.

Foto: Felix Faura
Mit dem passenden Notizbuch in die Hochzeit starten! Foto: Felix Faura

Dabei steht jedem Brautpaar frei, ob sie dazu ein romantisches Tagebuch mit allen wichtigen Informationen und Adressen führen möchten, oder lieber einen praktischen Ordner, der alle Materialien an einem Platz bewahrt. Ersteres gewinnt immer mehr an Beliebtheit, da das Hochzeitstagebuch auch viele Jahre nach der Hochzeit eine persönliche Erinnerung sein kann. Schreiben Sie zu allen Ideen und Kontakten auch kleine Anekdoten und wie sich dabei gerade fühlen. Sie werden Jahrzehnte später darüber schmunzeln und staunen, versprochen!

Alicia Nacenta
Fotografieren Sie Inspirationen – Foto: Alicia Nacenta

Ein wichtiger Bestandteil Ihres Portfolios sind nicht nur Kontakte, Adressen und Kostenaufstellungen – vor allem inspirierende Bilder vom Stil und der Dekoration der Hochzeit selbst sind hier ein Must-have. Fotografieren Sie dafür verschiedene Details, die Sie in die Hochzeitsgestaltung integrieren möchten und machen Sie daraus eine Collage oder kleben Sie nur die einzelnen Bilder in Ihr Portfolio ein. So vergessen Sie nichts und haben ein klares Bild für die Gestaltung im Kopf. Aber auch unterschiedliche Hochzeitslocations können Sie gegenüberstellen und sich so viel schneller für eine entscheiden. Der Vorteil: So erhalten Sie schneller einen Gesamteindruck und die Vorstellungskraft steigert sich.

Karimage
Aufstellung der Hochzeitsgästeliste – Foto: Karimage

Zunächst erstellen Sie eine erste Gästeliste mit Ihren engsten und liebsten Menschen in Ihrem Leben. Haben Sie einen ersten groben Entwurf, können Sie gleich mit der Kalkulation des Hochzeitsfestes beginnen und im Portfolio alles genau festhalten. So haben Sie Ihr Budget und die Kosten der Dienstleister stets im Blick. Danach können Sie tüfteln und damit beginnen, die Anzahl der Gäste mit dem Budget zu arrangieren. Setzen Sie Prioritäten und bleiben Sie am Ende bei einer fixen Gästeanzahl.

Romain Charrion
Portfolio online erstellen – Foto: Romain Charrion

Moderne Brautpaare können Ihr Portfolio oder die Hochzeitsplanung ebenso online erstellen und verwalten. Dazu können Sie entweder eine kostenlose Hochzeitshomepage auf Zankyou erstellen und Ihre Hochzeitsgäste sogar daran teil haben lassen. Aber nicht nur das: Auch die Gästeliste, die Hochzeitsgeschenkeliste und alle wichtigen Details für die Hochzeit können Sie online erstellen und für alle ersichtlich machen. Und dann gibt es noch hilfreiche Apps, die via Smartphone eine große Hilfe bei den Hochzeitsvorbereitungen sein können und unendlich viele Inspirationen liefern.  So ist Braut auch mobil immer up to date, wenn es um die neuesten Hochzeitstrends geht.

Foto: Felix Faura
Wollen Sie Ihre Erinnerungen festhalten? Foto: Felix Faura

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeitsideen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich inspirieren. Sie benötigen Hilfe bei den Hochzeitsvorbereitungen? Dann nehmen Sie sich doch einfach professionelle Hilfe mit einem Weddingplaner – wie diese hier zum Beispiel: Two love couple events, Simone Jordi Events, Best moments, Your perfect day, The princess oder Simply organized

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Ja, ich will! So bereiten Sie sich richtig auf die Ziviltrauung vor
Ja, ich will! So bereiten Sie sich richtig auf die Ziviltrauung vor
Alles rund um die Ziviltrauung / standesamtliche Trauung in der Schweiz. Vorbereitung, Planung und Ablauf.
Foto: Adrián Tuyo Producciones
Wie bewahrt man das Brautkleid richtig auf: Hochzeitserinnerung für die Ewigkeit
Brautkleider werden schnell zu wertvollen Erinnerungen an den schönsten Tag im Leben. Grund genug diese fachgemäß für die Ewigkeit aufzubewahren.
Die 18 absoluten No-Gos beim Junggesellenabschied – So kann die Party auch richtig schiefgehen!
Die 18 absoluten No-Gos beim Junggesellenabschied – So kann die Party auch richtig schiefgehen!
Junggesellenabschied - das kann schiefgehen und so können Sie es vermeiden!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos