Hochzeit verschieben wegen Coronavirus - Was nun?

Hochzeit verschieben wegen Coronavirus - Was nun?

Durch Corona besteht die Gefahr, dass einige Hochzeiten verschoben werden müssen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Infos und Tipps zusammengestellt, um die Situation bestmöglich durchzustehen.

Hochzeit verschieben wegen Coronavirus - Was nun?
Foto: unsplash
  • Planung
  • Hochzeitsvorbereitungen

Bald startet die Hochzeitssaison. Termin, Dienstleister und Location sind lange gebucht, der grosse Tag soll ein Höhepunkt in Ihrem Leben werden. Und steht nun auf der Corona-Kippe. Wie sollten Paare und Dienstleister in Sachen Storno, Ersatztermin und Planung auf Grund des neuartigen Coronavirus (COVID-19) jetzt vorgehen?

Verschieben statt absagen!

Die Hochzeitsbranche ist eine spezielle, sie lebt von gegenseitigem Vertrauen, einer engen Beziehung zwischen Dienstleistern und Paar, die gemeinsam etwas so Besonderes planen. Daher wäre es schade, all Ihre Planung und Mühe der letzten Monate mit einer Absage der Hochzeit einfach wegzuwerfen. Versuchen Sie daher Ihren grossen Tag zu verschieben statt abzusagen!

Zusätzlich können Sie in dieser schweren Zeit mit der Verschiebung Ihrer Hochzeit die Existenzen von kleinen Unternehmen oder Dienstleistern der Hochzeitsbranche retten! Auf Social Media wurde inzwischen der Hashtag #verschiebenstattabsagen ins Leben gerufen.

speichern
#verschiebenstattabsagen

Sollte man die Hochzeit vorsorglich verschieben?

Aktuell ist die Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Es ist allerdings noch nicht sicher, dass dies auch in den nächsten Monaten so bleiben wird. Ihr grösster Fokus sollte trotzdem darauf liegen, auch die älteren Hochzeitsgäste und Risikogruppen zu schützen. Wedding Planner Simone Glarner von Liebesding empfiehlt, dass Sie grundsätzlich versuchen sollten die Verschiebung so frühzeitig wie möglich zu kommunizieren, damit sich auch Ihre Gäste darauf einrichten können.

speichern
Foto: unsplash

Hochzeit verschieben: Schritt für Schritt 

1. Ruhe bewaren

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Bitte bewahren Sie in dieser unvorhersehbaren Situation erstmal die Ruhe, verschaffen Sie sich einen Überblick über die Lage und versuchen Sie flexibel zu sein.

2. Hilfe annehmen

Lassen Sie sich von Ihren Trauzeugen und der Familie helfen, dass diese gegebenenfalls Punkte für Sie abklären und Sie wo es geht unterstützen.

3. Mit der Location und den Dienstleistern reden

Entscheiden Sie sich dafür Ihre Hochzeit zu Verschieben, dann am besten in Absprache mit der Location und den Dienstleistern. Lassen Sie sich eine Auswahl an neuen und freien Terminen von den wichtigsten Dienstleistern für Ihre Hochzeit geben. Natürlich kann es passieren, dass manche Ihrer Wunschdienstleister an einem anderen Tag nicht verfügbar sind. In Krisenzeiten wie diesen gilt es jedoch, flexibel zu bleiben: Es gibt auch noch andere tolle Anbieter.

4. Neues Datum finden

Mit etwas Glück finden Sie dann ein Datum, an dem die wichtigsten Gäste (Trauzeugen und engste Familie) und Dienstleister einen noch freien Termin haben und Sie können Ihre Hochzeit genauso feiern, wie sie bereits geplant war… nur eben zu einem späteren Zeitpunkt. Wir wissen, dass dies leichter gesagt als getan ist. Denn die Samstage in den Locations sind für den Spätsommer und Herbst bereits ausgebucht und die Reservierungen für 2021 haben oft auch schon lange angefangen. Es muss jedoch nicht unbedint ein Samstag sein. Hochzeitsplanerin Sabrina Bortoluzzi von Fräulein Hochzeit empfiehlt zum Beispiel einen Freitag. Ihr Gäste werden sicher Verständnis haben und sich gerne einen Tag für Ihre Hochzeit frei nehmen!

5. Halten Sie Ihre Gäste auf dem Laufenden

Wichtig ist es, dass Sie ihre Gäste sobald wie möglich von den geänderten Hochzeitsplänen in Kenntnis setzen. Das können Sie sowohl telefonisch, per email, mit einem witzigen Video oder einer “Change the Date”-Karte machen:

Liebe Freunde und Familie,

Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, unsere Hochzeit wegen des Coronavirus-Ausbruchs zu verschieben. Eure Gesundheit und Sicherheit sind unsere oberste Priorität! Wir werden Euch über unsere weitere Hochzeitsplanung auf dem Laufenden halten.

Alles Liebe und bleibt gesund, [Namen]

Simone Glarner von Liebesding rät Ihnen ausserdem eine Ansprechperson für die Fragen der Gäste zu definieren (Perfekt hierfür eignet sich einer der Trauzeugen)! So müssen Sie als Brautpaar sich nicht noch zusätzlich stressen lassen.

6. Neue Anmeldung verlangen

Sie sollten von Ihren Gästen unbedingt neue Zu- oder Absagen verlangen, damit Sie sich sicher sein können, welche Ihrer Gäste auch noch an dem neuen Termin Zeit haben und kommen können. Ein Vorteil: Manche Gäste, die vorher vielleicht absagen mussten, schaffen es nun bei Ihrem neuen Hochzeitsdatum.

7. Nicht traurig sein

Ja, wir wissen, dass das für Brautpaare, die voller Vorfreude auf ihre baldige Hochzeit waren, leichter gesagt als getan ist. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Verfallen Sie daher nicht in eine Schockstarre. Denken Sie positiv! Das Wichtigste sind Sie und Ihre Liebe!

speichern
Foto: unsplash

Egal wie Sie sich entscheiden – ob Sie Ihre Hochzeit absagen, verschieben oder im kleinen Kreis stattfinden lassen – wir wünschen Ihnen nur das Beste für die Zukunft!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!