Experimentierfreudig? Auf diese 6 verrückten Dinge sollten Sie vor der Hochzeit verzichten!

Die Hochzeit steht kurz bevor – in einem Monat, einer Woche oder wenigen Tagen werden Sie vor den Traualtar treten, um die Liebe Ihres Lebens zu heiraten. Auf diesen Moment haben Sie sich sehr lange gefreut und nun ist er zum Greifen nahe. Damit auch sicherlich nichts schief geht und Sie den Weg zum Traualtar finden, sollten Sie dringend auf die folgenden 6 verrückten Dinge vor der Hochzeit verzichten:

1. Social Media Plattformen vermeiden

Das ist heutzutage natürlich für manche Personen sehr schwer, aber der Blick in Twitter, Facebook & Co. kann Braut & Bräutigam besonders in den Wochen vor der Hochzeit wirklich verwirren. Neue Hochzeitstrends, Katastrophen bei anderen Hochzeiten oder andere Krisen können beide Partner absolut verrückt machen und die Freude auf die Hochzeit dämpfen. Natürlich ist es empfehlenswert, in Online-Magazinen, auf Blogs und in Foren in den Monaten vor der Hochzeit nach Inspirationen zu suchen, allerdings sollten Sie damit etwa einen Monat vor der Hochzeit einfach aufhören. Sonst machen Sie sich nur unnötig verrückt und wünschen sich plötzlich doch noch viele Änderungen, wie beispielsweise eine neue Dekoration oder ein völlig anderes Leitthema.

2. In Massen arbeiten

Das kann sich natürlich nicht jeder erlauben, aber wer sich diesen Luxus leisten kann, sollte es definitiv tun! Die Hochzeitsplanung ist in den Monaten vor dem grossen Fest schon stressig genug – da sollten Überstunden und Stress bei der Arbeit dringend vermieden werden. Klar, es ist nur selten möglich, in den Wochen vor der Hochzeit wirklich dauerhaft weniger zu arbeiten. Allerdings sollten Sie dringend darauf verzichten, die Arbeit und Gedanken daran mit nach Hause zu nehmen. Sie brauchen die Ruhe, Energie und Entspannung, um die Hochzeit bald in vollen Zügen geniessen zu können.

3. Kulinarische Experimente

Hierauf sollten Sie vor allem in den Wochen und definitiv ein paar Tage vor der Hochzeit verzichten: kulinarische Experimente mit Nahrungsmitteln, die Sie noch nie gegessen haben. Klar, oftmals sind neue Gerichte, Kombinationen und Desserts absolut harmlos, aber man weiss ja nie. Damit Sie nicht unglücklicherweise kurz vor der Hochzeit mit einer Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus landen oder eine nicht gekannte Allergie entdecken, sollten Sie vor der Hochzeit einfach auf Nummer sicher gehen. Keine neuen Gerichte, keine Kostproben und eventuell auch kein neues Restaurant, das Sie noch nicht kennen!

4. Keine Partys

Das bezieht sich vor allem auf die letzten drei Tage vor der Hochzeit – tun Sie es sich nicht selbst an und entspannen Sie sich lieber in den Tagen vor der Hochzeit. Wenn Sie mit Ihren Freundinnen und Freunden um die Häuser ziehen möchten, dann können Sie das einige Zeit vor oder nach der Hochzeit tun, aber riskieren Sie keine Katerstimmung direkt vor der Hochzeit. Dann können Sie die Zeit überhaupt nicht geniessen und müssen eventuell sogar auf das Essen an der Hochzeit verzichten, weil Ihnen wegen unschöner Getränkekombinationen am Abend zuvor noch immer schlecht ist.

5. Fernhalten von Sonnenstudios

Das ist natürlich ein umstrittener Punkt, denn viele Bräute wünschen sich natürlich, rundum gebräunt vor den Traualtar zu treten. Aber ob das Sonnenstudio da so wirklich weiterhilft, ist eine andere Frage. Wir raten Ihnen jedenfalls davor ab, kurz vor der Hochzeit zum ersten Mal ein Sonnenstudio aufzusuchen. Sie wissen nicht, wie Ihre Haut reagiert und wenn Sie Pech haben, werden Sie rot wie eine Tomate sein oder sogar mit einer empfindlichen Allergie reagieren. Genauso sollten Sie sich aber auch von Bräunungsmitteln fernhalten – wenn diese nicht professionell aufgetragen werden, endet das immer fleckig und auf Ihren Hochzeitsfotos sieht das gar nicht gut aus!

6. Die Typveränderung

Ebenso wenig sollten Sie auf keinen Fall auf die verrückte Idee kommen, dass eine Typveränderung kurz vor der Hochzeit ein sinnvoller Schritt in Sachen Hochzeitsvorbereitung ist. Dies schliesst vor allem den Besuch beim Friseur aus, wo Sie möglicherweise mit einer neuen Länge, Farben oder dauerhaften Veränderungen wie beispielsweise Locken experimentieren könnten. Zudem sollten Sie auch beim Kosmetiker nicht auf die Idee kommen, Ihre Augenbrauen oder Wimpern färben zu lassen, wenn Sie das noch nie getan haben. Es musst nicht unbedingt immer etwas schief gehen, aber es ist gut möglich, dass Sie sich nicht gefallen werden. Und dann werden Sie unglücklich vor dem Traualtar stehen – Bleiben Sie einfach Sie selbst, dann wird Ihre Hochzeit ein Traum!

Wie Sie sehen, gibt es einige fatale Dinge, die Sie vor der Hochzeit wirklich nicht tun sollten. Oftmals hängen verrückte Aktionen auch mit der Aufregung vor der Hochzeit zusammen, aber diese sollten Sie nicht dazu verleiten, Ihre Freude am grossen Fest zu gefährden! Verzichten Sie einfach auf grössere Veränderungen und gefährliche Wagnisse und freuen Sie sich lieber in vollen Zügen auf Ihre Hochzeit!

Und bei der Vorbereitung Ihrer Traumhochzeit können Sie sich auch an den aktuellen Trends in Sachen Beauty, Hochzeitsdekoration & Catering orientieren!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

Dreinreden bei der Hochzeit – Wann sollten die Ohren auf Durchzug gestellt werden?
Dreinreden bei der Hochzeit – Wann sollten die Ohren auf Durchzug gestellt werden?
Mutter, Schwester, beste Freundin und dann auch noch die Schwiegermutter – Sie alle sind gut darin, bei der Hochzeit dreinzureden, unsere Guestbloggerin Deborah von Mademoiselle No More gibt Tipps, wie Sie damit umgehen!
Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Rückenfreies Brautkleid? Diese Experten-Tipps sorgen für makellose Haut am Rücken
Ein schöner Rücken kann bekanntlich entzücken. Doch wie sieht die perfekte Rückenpflege aus? Diese und weitere wichtige Fragen hat Frau Dr. Martina Tröbinger vom Dermatologikum Zürich für uns beantwortet.
Myna & Elmi heirateten bei strahlendem Sonnenschein – Einblicke in eine zart-romantische Hochzeit
Myna & Elmi heirateten bei strahlendem Sonnenschein – Einblicke in eine zart-romantische Hochzeit
Eine Traumhochzeit mitten im Sommer feiern – genau diesen Wunsch erfüllten sich Myna und Elmi, die am grossen Tag die Sonnenstrahlen genossen. Mit dabei war der Hochzeitsfotograf Attila Joszef, der Einblicke in das Fest gibt.

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos