Die 5 wichtigsten Überlegungen bei der Erstellung Ihrer Hochzeits-Gästeliste!

Stecken Sie gerade mitten in der Hochzeitsplanung fest, weil Sie bei der Gästeliste nicht weiterkommen? Haben Sie Probleme damit, die Gästeliste zu limitieren und bestimmte Personen definitiv nicht einzuladen? Dann brauchen Sie definitiv ein wenig Hilfestellung, um diese Hürde spielend leicht zu überwinden! Wir haben für Sie die 5 wichtigsten Überlegungen zusammengestellt, die Ihnen bei der Erstellung der Gästeliste garantiert weiterhelfen werden: 

David de Biasi
Foto: David de Biasi

Im Grunde genommen ist die Erstellung der Gästeliste gar nicht so knifflig, wie sie Ihnen zu Beginn erscheint. Denn mit den richtigen Überlegungen im Vorfeld finden Sie schnell heraus, wer sicher eingeladen werden muss und wer momentan nur auf Ihrer Liste steht, weil Sie sich dazu gezwungen fühlen. Wenn Sie sich demnächst die Zeit dazu nehmen, die Gästeliste mit viel Sorgfalt durchzugehen, wird es Ihnen sehr leicht fallen, die Anzahl der Gäste zu minimieren und an die Gegebenheiten Ihrer Location anzupassen:

Sylvain le Lepvrier Photography
Foto: Sylvain le Lepvrier Photography

1. Die Ehrengäste

Sie denken, dass es klar ist, aber das ist der erste Schritt für eine solide Gästeliste: Notieren Sie sich die Namen der Personen, die definitiv eingeladen werden MÜSSEN. Ihre Eltern, die Geschwister des Bräutigams und Ihre beste Freundin – schreiben Sie auf, wer auf keinen Fall fehlen darf, denn dann erkennen Sie schnell, wie lang die Gästeliste allein durch die Namen der wichtigsten Personen wird!

Ulrike Pien
Foto: Ulrike Pien

 2. Die Vielleicht-Gäste

Wenn Sie mit diesen Personen noch nicht die Höchstzahl der Gäste überschritten haben, können Sie sich fragen, wenn Sie eventuell noch einladen würden, wenn die Kapazitäten dafür gegeben sind. Und denken Sie daran: Wenn Sie die Personen in den letzten 6 Monaten weder gesehen noch gesprochen haben, sollten Sie sie vielleicht besser ganz von der Liste streichen…

 3. Die Kontakte zum Partner

Bedenken Sie bei der Erstellung Ihrer Hochzeits-Gästeliste auch, wie gut Ihr Bräutigam die eventuellen Gäste kennt. Wenn auf Ihrer Liste Schulfreundinnen stehen, die er noch nie kennengelernt hat, sollten Sie sich überlegen, ob Sie diese wirklich zur Hochzeit einladen wollen oder stattdessen mit alten Freundinnen ein Essen vor der Hochzeit veranstalten wollen. Das ist eine nette Geste, die Ihre Freundinnen sicher zu schätzen wissen!

Femme Gribouillage
Foto: Femme Gribouillage

 4. Die Kontakte zwischen den Hochzeitsgästen

Für eine Hochzeit ist es auch wichtig, dass es eine homogene Gruppe ist, bei der sich alle Hochzeitsgäste miteinander wohl fühlen. Wenn Sie Freunde haben, die niemanden kennen und bei denen Sie sich sowieso unsicher sind, ob Sie diese einladen sollten und ob sie sich allein überhaupt wohl fühlen und mit anderen Gästen in Kontakt treten, sollten Sie diese lieber von der Gästeliste streichen.

5. Die Hochzeit Ihrer Freunde

Und nun die letzte und wichtigste Überlegung: Würden die potentiellen Gäste auf Ihrer Liste Sie auf ihre eigene Hochzeit einladen? Die Personen, bei denen Sie sich sicher sind, bleiben auf der anderen Liste, die anderen werden gestrichen.

Foto: Andreas Feusi Photography
Foto: Andreas Feusi Photography

Das hört sich in der Theorie natürlich sehr einfach an, aber wir wissen, dass es gar nicht mal so einfach ist, zu entscheiden, wer nun eingeladen wird oder nicht. Daher sollten Sie auch mit den Fakten arbeiten, genaue Zahlen von der Hochzeitslocation anfordern und kalkulieren, wie viele Gäste in Anbetracht Ihres Budgets realistisch sind. Wenn Sie mit klaren Daten arbeiten, wird es Ihnen noch einmal leichter fallen, die Gästeliste anzupassen und eine wundervolle Hochzeit mit den wichtigsten Menschen in Ihrem Leben zu feiern!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos