Der royale Brautstrauss: Prinz Harry pflückte die Blumen für Meghans Strauss!

Der royale Brautstrauss: Prinz Harry pflückte die Blumen für Meghans Strauss!

Prinz Harry pflückte persönlich Blumen für Meghans Brautstrauss im Garten des Kensington Palasts! Und die Blumen wurden nicht zufällig gewählt...

  • News
  • Tendenzen
  • International

Ähnlich dezent wie Meghan Kleid war auch ihr Brautstrauss: Keine Rosen, keine anderweitig auffallenden Blumen zierten den Strauss – dafür lediglich weisse Blümchen, wie gerade frisch vom Feld gepflückt. Und genau das waren sie auch – und dann auch noch vom Bräutigam höchstpersönlich. Nun gut, nicht der ganze Strauss wurde von Prinz Harry zusammengetragen. Doch tatsächlich machte sich der Prinz einen Tag vor der Trauung auf den Weg und liess ein paar von ihm handgepflückte Blumen in den Strauss einarbeiten.

speichern
Foto: Cordon Press

Der Brautstrauss

Prinz Harry pflückte mehrere Blumen in dem privaten Garten des Kensington Palace, um sie dem Brautstrauss hinzuzufügen“, teilte der Kensington Palace mit. Doch nicht nur durch die selbstgepflückten Blumen bekam der Brautstrauss eine romantische und ganz besondere Bedeutung für das Paar, auch die Blumen selbst wurden nicht zufällig gewählt.

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Im Brautstrauss sind Vergissmeinnicht eingearbeitet – die Lieblingsblumen von Harrys 1997 gestorbener Mutter Diana. Damit wolle das Paar an diesem besonderen Tag an Diana erinnern und sie ehren. Ausserdem enthielt der Strauss Maiglöckchen, Sterndolden (Astranien), Prachtspieren (Astilbe) und Myrte. Myrte wird seit vielen Generationen traditionell in Brautsträussen der britischen Königsfamilie verwendet.

speichern
Foto: Instagram/ @meghanandherprince

Das wurde aus Meghans Brautstrauss

Für die meisten weiblichen Gäste ist es – neben dem Ja-Wort – einer der wichtigsten Moment der Hochzeit: Der Wurf des Brautstrausses. Doch bei der Hochzeit des Jahres von Meghan und Harry wurde der Strauss nicht geworfen – die Herzogin von Sussex legte das Blumen-Bouquet auf dem Grab des unbekannten Soldaten in der Westminster Abbey ab.

Zurück geht dieser Brauch auf Queen Mum, die Mutter von Queen Elizabeth II. Als sie 1923 George VI. das Ja-Wort gab, legte sie ihren Brautstrauss einen Tag nach der Hochzeit auf das Grab ihres Bruders Fergus, der 1915 in einer Schlacht des Ersten Weltkriegs verstarb.

Diese Artikel in unserem Zankyou-Hochzeitsmagazin zum Thema Meghan und Harry könnten Sie auch interessieren:

Meghan Markle & Prinz Harry: Die royale Hochzeit des Jahres 2018

Prinz Harry und Meghan Markle haben sich verlobt!

Die traumhaft schönen Verlobungsbilder von Harry und Meghan: Darauf hat das Volk gewartet!

Harry und Meghan: So wird die königliche Hochzeitstorte!