Den neue Trend "Freie Trauungen" - was genau steckt dahinter?

Die Hochzeitszeremonie gehört zu den beeindruckendsten und emotionalsten Momenten der Hochzeit. Was aber, wenn der Pfarrer die Namen des Brautpaares vergisst, die Predigt so langweilig ist, dass die ganze Hochzeitsgesellschaft gähnt oder die anzüglichen Witze des Hochzeitsredners zum Fremdschämen sind. Diese und viele weitere Pannen könnten den schönsten Tag in Ihrem Leben ganz schön versauern. Michael Mann von sinnstifter.wedding zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihre perfekte Hochzeitszeremonie zelebrieren und Pannen vermeiden.

Michael Mann von „sinnstifter.wedding“
Credits: Michael Mann von „sinnstifter.wedding“

Heiraten im weissen Kleid ja – Kirche nein? Immer mehr Paare wollen ohne Pfarrer heiraten, auf traditionelle Rituale aber nicht verzichten. Unaufhaltsam treten in der Schweiz jedes Jahr Menschen aus den beiden grossen Kirchen aus. Vor 20 Jahren liessen sich in der Schweiz rund 60 Prozent aller Brautpaare in der Kirche trauen. Heute sind es gerade noch 20 Prozent.

Auf eine traditionsreiche Hochzeit wollen aber auch viele der anderen Heiratswilligen nicht verzichten. Viele solcher Paare entscheiden sich nun für eine “Freie Trauung”. Das heisst: Zeremonien wie in der Kirche, aber ohne Gott und Pfarrer.

Credits: Michael Mann von „sinnstifter.wedding“

Auf eine romantische Hochzeit ganz verzichten?

Viele Paare verzichten daher auf eine kirchliche Trauung und gehen lediglich auf das Standesamt. Romantisch ist das nicht. Irgendwie fehlt etwas – so die allgemeine Gefühlslage. Nach ein paar Worten vom Schreibtisch des Beamten ist alles vorbei. Dabei träumen doch die meisten davon, wie die Braut in einem weissen Kleid auf den Altar zu schreitet und dort von ihrem Bräutigam empfangen wird. Solche Rituale sind so alt wie die Menschheit selbst. Sie haben sich in allen Kulturen um diesen Übergang vom Single zum Paar gebildet. Der Mensch scheint diese Rituale offensichtlich auch heute noch zu brauchen, sonst fehlt der Seele einfach etwas. Heiraten ohne eine feierliche Trauung scheint wie Strand ohne Sonne.

Die “jungen Wilden” – Theologie der Zukunft?

Ein neuer Trend: Die Freie Trauung? So wie niedergelassene Ärzte,  nachdem sie eine gründliche Ausbildung im Krankenhaus absolviert haben, eine eigene Praxis eröffnen, so bieten neuerdings junge, wilde und vor allem freie Theologen – nach Studium und mehrjährigem Training on the Job – ihre Dienste an. Diese haben im “Angebot”:  freie Taufen, freie Hochzeiten und freie Beerdigungen.  Darüber hinaus sind manche von ihnen noch spezialisiert als Berater oder Coaches. Ist das die neue Generation von “Gottes-Männern”?

Diese Theologen der Moderne schaffen es in der Tat oft, den Spagat zwischen der grossen Freiheit – eine ganz individuelle, kirchenfreie Trauung zu designen – und gleichzeitig die schönsten rituellen und feierlichen Elemente aufzugreifen und in die Vermählung einzubauen. Sie haben verstanden, dass sich diese vertrauten und liebgewonnenen Rituale tief in unser aller kollektives Unterbewusstsein gebrannt haben und deshalb berücksichtigt werden wollen.

Credits: Michael Mann von „sinnstifter.wedding“

Der Trend geht klar zur freien Hochzeit

“Auch bei einer freien Trauung, entscheiden sich die meisten Bräute für das weisse Kleid, lassen sich vom Vater oder Bruder durch die Reihen der Gäste nach vorne führen und tauschen die Hochzeitsringe. Die Todesformel hingegen „bis das der Tod euch scheidet.“, die kirchlich – jedenfalls für Katholiken – immer noch vorgeschrieben ist, und so manchem einen Schauer über die Rücken jagt, fällt hier weg. Noch sind es verhältnismässig wenige Brautpaare, die sich für eine freie Trauung entscheiden. Obwohl es hierzu noch keine haltbaren statistischen Erhebungen gibt, zeichnet sich ein Trend ganz klar ab. Eine wachsende Community junger Paare gehen heute diesen “Königsweg”. Ein Blick in die Auftragsbücher der freien Theologen zeigt: Es sind vornehmlich Akademiker, nämlich 80%, gegenüber 20% Nicht-Akademikern, die sich für eine freie Trauung entscheiden. Deutlich ist auch die Vorreiterrolle der Stadtbewohner mit 70%, dem 30% der Paare, die auf dem Land leben gegenüberstehen. Sie alle wählen auch sinnstiftende Rituale und Worte, Romantik und Festlichkeit. Hinzu kommt ein weiteres Plus: Mit einem freien Theologen haben Paare auch die freie Wahl der Hochzeitslocation. Egal, ob auf einer Burg, im Wald, auf einer Insel, in einem romantischen Hotel oder wo auch immer – der Phantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt.

Credits: Michael Mann von „sinnstifter.wedding“

Hochzeitsredner ist ein anspruchsvoller Beruf

Wer die vorgenannten Vorteile einer freien Trauung für sich nutzen will, sollte Kontakt zu einem der freien Theologen aufnehmen. Diese sind dann in ihrer Funktion als “Pfarrer-Ersatz” auch diejenigen, die als Redner die entscheidenden, die Feier massgeblich beeinflussenden Worte sprechen und eine ganz persönliche Zeremonie mit dem Hochzeitspaar entwickeln. Aber was genau zeichnet einen guten Hochzeitsredner aus? Michael Mann von „sinnstifter.wedding“ weiss, dass die Fähigkeiten, die Trauredner mitbringen müssen, schon sehr hoch sind. Für Experte Mann ist es entscheidend, dass sie vor Publikum brillieren, ohne Selbstdarsteller zu sein. Das Brautpaar ist und muss stets im Mittelpunkt stehen. Ein erstklassiger Hochzeitsredner soll lustig sein, witzig und charmant, aber darf nicht ins Vulgäre abgleiten. Die Trauredner aus der “Champions League” besitzen neben der Fähigkeit des Redners und Gestalters einer individuellen Zeremonie, auch noch Seelsorge- und Partnerschaft-Kompetenz. Diese Zusatz-Qualifikation lassen sie gekonnt in der Hochzeitspredigt mitschwingen.

“Ich erlebe es immer wieder, dass die Zuhörer  dankbar sind, wenn sie echte, lebensnahe Tipps bekommen, was es braucht, damit eine Ehe gelingt. Kein Wunder! Da Partnerschaftsprobleme so allgegenwärtig sind, fällt der Tipp des Fachmannes auf fruchtbaren Boden. Ich erlebe, dass die Zuhörer wie gebannt zuhören und kein Wort verpassen wollen. Nach 12 Jahre Erfahrung, nicht nur bei Trauungen, sondern auch als Seelsorger und Coach, kenne ich einfach die typischen Stolperfallen einer Ehe und gebe gerne entscheidende Impulse weiter.“

Credits: Michael Mann von „sinnstifter.wedding“

Die Auswahl des richtigen Trausredners ist von unschätzbarer Bedeutung, denn von dieser Person hängt das harmonische Gelingen des gesamten Trauungsvorgangs, vielleicht sogar des ganzen Tages, ab. Wer will da Experimente eingehen? Und schliesslich ist die Hochzeit ein neuralgischer Wendepunkt im Leben. Dieses Ereignis sollte wirklich zum schönsten Tag im Leben eines Paares werden. Es ist wie bei einem Schweizer Uhrwerk: Alles sollte genau aufeinander abgestimmt sein.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Amara. Credits: Maggie Sottero
Maggie Sottero 2018: Kontraste & Romantik mit den Brautkleidern für die neue Saison
Sie suchen noch das passende Brautkleid für Ihre Hochzeit 2018? Dann sollten Sie sich die Traumkleider von Maggie Sottero für die aktuelle Saison auf keinen Fall entgehen lassen!
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in Basel – Umfassender Ratgeber für Ihre Traumhochzeit in der Nordwestschweiz!
Heiraten in und um Basel – Hier gibt es zahlreiche Dienstleister, die Ihren Hochzeitstag unvergesslich machen, das sind unsere Tipps für die Traumhochzeit in Basel-Land und -Stadt!
Heiraten in Schaffhausen – Geheimtipps für Brautpaare aus der ganzen Schweiz
Heiraten in Schaffhausen – Geheimtipps für Brautpaare aus der ganzen Schweiz
Ihre Hochzeit im malerischen Kanton Schaffhausen – wir stellen Ihnen die besten Hochzeitsdienstleister für Ihr traumhaftes Fest vor!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Schweizer Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in der Schweiz, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos