10 Verbote für die Hochzeitsgäste! Damit Sie auf keinen Fall das Hochzeitsfest verderben

10 Verbote für die Hochzeitsgäste! Damit Sie auf keinen Fall das Hochzeitsfest verderben

Sie sind auf einer Hochzeitsfeier geladen? Dann verpassen Sie nicht diese 10 Verbote für Hochzeitsgäste! Für ein tadelloses Auftreten am Hochzeitstag.

  • Planung
  • 2016

Wenn Sie auf einer Hochzeit geladen sind, dann gehen Ihnen wohl viele Dinge durch den Kopf: Was soll ich anziehen, welches Make-up passt und was soll ich dem Brautpaar schenken? Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie Sie sich auf der Hochzeitsfeier verhalten werden? Immerhin ist es das wichtigste Fest im Leben des Brautpaares und Hochzeitsgäste sollten besser zweimal, dreimal oder mehr darüber nachdenken, bevor sie bestimmte Dinge tun. Es folgen: 10 Verbote!

speichernconvidados
Foto: Fabijan Vuksic Photography
speichernLucía Romero 2
Foto: Lucía Romero

1. In Weiss gehen

Zwar kennt jeder Hochzeitsgast die Kleiderregel, dennoch erinnern wir Sie lieber nochmals daran: Weiss ist ausschliesslich der Braut vorbehalten und sollte von weiblichen Hochzeitsgästen vermieden werden. Ausser: Die Braut wünscht es so! Es gibt doch unzählig andere schöne Festkleider für Hochzeitsgäste, versprochen!

2. Sprechen Sie nicht schlecht über das Brautpaar

“Welch geschmackloses Essen”, Was ist das für eine kitschige Dekoration?” … Auch, wenn Braut und Bräutigam nicht gerade ihre besten Freunde sind, sollten Sie böse Kommentare über die Hochzeit besser für sich behalten. Das macht keinen guten Eindruck, ist respektlos und einfach fehl am Platz.

speichernconvidados norma grau
Foto: Norma Grau

3. Miese Hochzeitsgeschenke

Beteiligen Sie sich deshalb lieber an der Hochzeitsliste. Denn mit ihrer Hilfe finden Hochzeitsgäste das passende Geschenk ohne viel darüber nachzudenken und vermeiden damit auch noch miese Hochzeitsgeschenke. Lesen Sie hier, wie man sich von unnützen Hochzeitsgeschenken verabschiedet!

4. Nicht-Begrüssen des Brautpaares

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Fest steht: Sie sind einer der Auserwählten, mit denen das Brautpaar ihren schönsten Tag im Leben verbringen möchten. Daher sollten Sie diesem auch die Ehre erweisen und Braut und Bräutigam begrüssen. Auch, wenn das Hochzeitsfest riesig ist. Seien Sie nicht schüchtern und sprechen Sie mit ihnen. Probleme bei der Gästeliste? Lesen Sie hier, wie man diese ganz einfach erstellt!

speichernconvidados Banako Photo
Foto: Banako Photo

5. Lange Konversationen

Sprechen Sie lieber etwas später über existentialistische Philosophie, okay? Dies hat einen einfachen Grund: Braut und Bräutigam wollen auch ihren Spass haben. Es ist für das Paar schon mühsam genug den Hochzeitstag mit Begrüssungen und Fototerminen zu verbringen. Lange Konversationen können auch später noch stattfinden.

6. Braut und Bräutigam die Show stehlen

Halten Sie sich an diesem Tag lieber im Hintergrund, auch wenn Sie eine Stimmungskanone sind. Ziehen Sie nicht die Aufmerksamkeit auf sich, denn dieser Tag gehört nur dem Brautpaar. Stören Sie nicht, wenn das Buffet eröffnet hat oder wenn sich das Paar gerade beim Brautpaar-Shooting befindet. Und: Brautpaare sollten auch mal etwas Zeit für sich haben!

speichernLucía Romero
Foto: Lucía Romero

7. Schlechte Manieren

Vermeiden Sie übermässigen Alkohol, unangemessene Kommentare oder Witze … Selbst, wenn Sie Braut oder Bräutigam schon seit Jahren kennen. Denken Sie daran: Es gibt hier viele andere Freunde und Familienmitglieder, die Sie damit stören könnten. Verderben Sie das Hochzeitsfest nicht mit schlechten Manieren.

8. Grimassen beim Fotoshooting

Vermeiden Sie lustige Grimassen während dem Fotoshooting und tragen Sie lieber dazu bei, schöne Erinnerungen für die Ewigkeit zu schmieden. Und später werden auch Sie sich an den hübschen Hochzeitsbildern erfreuen können.

speichernTaller 7
Foto: Taller 7

9. Organisatorisches beim Brautpaar nachfragen

Am Hochzeitstag sollte das Brautpaar Aufgaben und Organisatorisches den Trauzeugen abgeben. Daran sollten sich auch die Hochzeitsgäste richten und bei Fragen lieber den Hochzeitsplaner der Hochzeit fragen. Fragen wie “Wohin gehören die Hochzeitsgeschenke?” sollten nicht an das Brautpaar gehen!

10. Extra-Gast ohne Vorwarnung

Bedenken Sie: Die ganze Hochzeit ist genau kalkuliert! Getränke pro Person, Essen pro Person und  auch der Raum wird auf eine bestimmte Anzahl von Menschen ausgesucht. Jede Erhöhung bewirkt, dass das Brautpaar am Ende mehr dafür zahlen muss. Nehmen Sie also keinen ungebetenen Gast mit!

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeitsgäste in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Tipps und Ratschläge!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Wedding à la carte Weddingplanner
Luuniq Hochzeitsdeko
Liebesding Weddingplanner
Wedding in Style Weddingplanner
Your Big Day Weddingplanner