10 Fragen, die Sie sich unbedingt vor der Hochzeit gegenseitig stellen sollten

10 Fragen, die Sie sich unbedingt vor der Hochzeit gegenseitig stellen sollten

Beziehungen funktionieren oft eine lange Zeit super, obwohl man über einige grundlegende Dinge nicht gesprochen hat. Gerade wer heiratet, sollte den anderen aber sehr gut kennen. Diese Fragen helfen dabei!

10 Fragen, die Sie sich unbedingt vor der Hochzeit gegenseitig stellen sollten
Foto: Candice Picard
  • Vorher
  • Interview

Paarpsychologen begründen die meisten Scheidungen damit, dass sich viele Paare – besonders vor der Hochzeit – nicht trauen, kritische Fragen anzusprechen. Dies ist jedoch sehr wichtig, da sie mögliche Streitpunkte in der Ehe verhindern können. Wir haben mit Dipl. Paar- & Familienberaterin &  Beziehungscoach Sarah Willi gesprochen und Sie hat uns einige Fragen verraten, die Sie sich vor der Hochzeit unbedingt gemeinsam stellen sollten!

speichern
Dipl. Paar- & Familienberaterin &  Beziehungscoach Sarah Willi

“In der Arbeit in meiner Praxis, stelle ich immer häufiger fest, dass auch junge Paare zu mir kommen, weil sie gemeinsam und in Begleitung einer Paarberaterin, sich selbst und ihre Partnerschaft reflektieren wollen.
In erster Linie geht es um ein verbessertes Verständnis dem Partner/ der Partnerin gegenüber. Um dies zu erreichen, braucht es zunächst die Hinwendung zu sich selbst, in dem man sich Fragen stellt! Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert, wie viele Aha-Effekte und Erkenntnis-Momente entstehen in den Sitzungen. Eine Art «Prophylaxe», um die Beziehung gesund zu erhalten oder frühzeitig zu heilen und so zu stärken.” – Sarah Willi

speichern
Foto: Heather Mount

Wie reagieren Sie in Streitsituationen?

Jeder Mensch streitet anders: Einige gehen Streit so gut es geht aus dem Weg und schweigen mögliche Streitthemen tot, Andere hingegen suchen bewusst das Gespräch, wenn Sie etwas stört. Was für ein Typ sind Sie?

Warum verletzen Sie gewisse Dinge so?

Es gibt Themen die manche Leute besonders verletzten. Welche Themen sind das bei Ihnen und wieso ist das so? Reden Sie ehrlich über diese Dinge miteinander und vermeiden so, dass Sie sich später in der Beziehung unnötig Weh tun!

Was sind Ihre Triggerpunkte? Woher kommen die?

Möchten Sie auch immer auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unsere Newsletter

Was bringt Sie oder Ihren Partner/ Ihre Partnerin ganz schnell auf die Palme? Gibt es irgendwelche Situationen wo Sie ganz schnell die Nerven verlieren? Sprechen Sie diese Dinge ganz offen an!

Wie kommunizieren Sie eigentlich miteinander? 

Welche “Sprache” sprechen Sie? Und welche spricht Ihr Partener/ Ihre Partnerin? Verstehen Sie wirklich richtig was er/ sie sagt beziehungsweise meint? Kommunikation in der Beziehung ist ein wichtiges Thema, dass Sie unbedingt besprechen sollten!

Was sind Ihre eingespielten Muster?

Haben Sie Angewohnheiten oder Laster von denen Sie sich nicht trennen können oder wollen? Dann warnen Sie Ihren Partner/ Ihre Partnerin besser schonmal vor!

Was bleibt unausgesprochen?

Gibt es Themen über die Sie nicht sprechen wollen? Und gibt es hierfür vielleicht sogar besondere Gründe? Dann sollten Sie dies Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin von Anfang an sagen.

Was für Werte haben Sie mitbekommen?

Was für Werte haben Sie beide aus ihrem Elternhaus mitbekommen? Es geht hier im Wesentlichen auch darum, sich seiner eigenen Prägung aus der Herkunftsfamilie bewusst zu werden.

Was ist Ihnen wirklich wichtig in einer Partnerschaft?

Wir alle fragen uns von Zeit zu Zeit, was in einer Beziehung wichtig ist. Sind es gemeinsame Interessen und Unternehmungen, vielleicht gemeinsame Ziele? Ist es befriedigender Sex für beide Beziehungspartner? Was macht eigentlich eine gute Liebesbeziehung aus? Genau das sollten Sie vor der Hochzeit klären!

Wie wollen Sie Ihre Kinder erziehen?

Vor der Hochzeit sollte das Thema  Kinder ehrlich und ausführlich diskutiert werden. Will man überhaupt Kinder? Wenn ja, wie viele? Zu welchem Lebenszeitpunkt? Wie sollen die Kinder erzogen werden und wie stellt sich jeder seine Rolle als Elternteil vor? Klärt man diese Fragen im Vorfeld, gibt es später weniger böse Überraschungen.

Was haben Sie für Prägungen aus Ihren Familien mit in die Beziehung genommen?

Wie wurde in unseren Familien geliebt, gestritten, gearbeitet und kommuniziert? Sich gegenseitig diese “Prägungswelten” zu zeigen fördert das gegenseitige Verständnis. 

speichern
Foto: Pablo Merchan Montes

Viele Paare geben Dipl. Paar- & Familienberaterin &  Beziehungscoach Sarah Willi die Rückmeldung, dass sie durch diese Bewusstwerdung ihrer Muster, ihrer Triggerpunkte und ihrer Kommunikation einen besseren Umgang miteinander finden konnten. Und so mit den Herausforderungen einer Partnerschaft viel besser umgehen können.

speichern
Foto: Nathan McBride

Wenn Sie es schaffen, all diese Fragen zu diskutieren und sich danach trotzdem in den Armen zu liegen und „Ja“ zueinander zu sagen, steht Ihrem Eheglück eigentlich nichts mehr im Weg und Sie können auf eine reife und gesunde Beziehung stolz sein! Wir bedanken uns herzlich bei Frau Sarah Willi für diese interessanten Fragen!